Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15
  1. #11
    halbnomadin Gast

    Standard

    hallo Kasper,


    ein interessanter Aspekt - sind wir denn sicher vor solchem Handeln, die wir jetzt enbtsetzt reagieren?

    Ich denke, das Standford-Experiment hat gezeigt, dass selbst völlig unschuldige Leute zu Foltermethoden greifen, wenn man ihnen die Macht dazu gibt und keine Kontrolle wirkt: http://www.prisonexp.org/german/indexg.htm

    Und das Blue-Eyes-Experiment und das 3rd Wave Experiment zeigen, dass bereits völlig unerhebliche Faktoren innerhalb einer Gruppe als Merkmal dienen können, welches dann zur Diskriminierung dient. Wieviel einfacher ist es dann, Leute "hinabzustufen", die man nicht nur als anders, sondern auch noch als möglicherweise bedrohlich empfindet?
    http://psychologie.suite101.de/artic...t_blauen_augen
    http://de.wikipedia.org/wiki/The_Third_Wave

    2 der 3 hier genannten Experimente haben innerhalb kurzer Zeit ein gewalttätiges Niveau erreicht und wurden daher vorzeitig abgebrochen.
    Was passiert, wenn keiner da ist, der regulierend eingreift?

  2. #12
    Registriert seit
    18.02.2009
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    890

    Standard

    Und nicht zu vergessen ganz klassisch auch das Milgram-Experiment. Der Psychologe Zimbardo erarbeitete vor ein paar Jahren in einem Aufsatz 10 Punkte, die die Bereitschaft von einer Person eine andere zu foltern drastisch steigert. Diese sind auch auf Wikipedia angeführt.


    1.Gib der Person eine Rechtfertigung für ihre Tat. Zum Beispiel eine Ideologie, „nationale Sicherheit“, das Leben eines Kindes.

    2.Sorge für eine vertragsartige Abmachung, schriftlich oder mündlich, in der sich die Person zum gewünschten Verhalten verpflichtet.

    3.Gib allen Beteiligten sinnvolle Rollen, die mit positiven Werten besetzt sind (z.*B. Lehrer, Schüler, Polizist).

    4.Gib Regeln aus, die für sich genommen sinnvoll sind, die aber auch in Situationen befolgt werden sollen, wo sie sinnlos und grausam sind.

    5.Verändere die Interpretation der Tat: Sprich nicht davon, dass Opfer gefoltert werden, sondern dass ihnen geholfen wird, das Richtige zu tun.

    6.Schaffe Möglichkeiten der Verantwortungsdiffusion: Im Falle eines schlechten Ausgangs soll nicht der Täter bestraft werden (sondern der Vorgesetzte, der Ausführende, etc.).

    7.Fange klein an: Mit leichten, unwesentlichen Schmerzen. („Ein kleiner Stromschlag von 15 Volt.“)

    8.Erhöhe die Folter graduell und unmerklich. („Es sind doch nur 30 Volt mehr.“)

    9.Verändere die Einflussnahme auf den Täter langsam und graduell von „vernünftig und gerecht“ zu „unvernünftig und brutal“.

    10.Erhöhe die Kosten der Verweigerung, etwa indem keine üblichen Möglichkeiten des Widerspruchs akzeptiert werden.
    (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Folter)

    Das nur zur Ergänzung....

  3. #13

    Standard

    Danke fuer euren feedback, fuer alle antworten, die tiefdenkenden und den humor [Maexle] - einer muss mal bei so tiefernsten subjects etwas erleichterndes reinwerfen, sonst krieche ich in ein loch und komm nicht wieder raus.


    @Poetry :
    Das Pew Forum poll hat hier viel aufmerksamkeit erregt, das onenewsnow poll dagegen ueberhaupt nicht.
    Pew Forum macht viele religioese surveys, nicht nur christliche.
    Ich fand aber in ihrer website nicht die antwort auf deine frage, ob ihr[e] poll[s] online sind/waren.
    Fuer das onenewsnow kann ich es bejahen. Diese evangelical-fundie organisation ist riesig und bietet viele polls/surveys online an, auf ihrer website.
    Onenews` ziel ist es neuigkeiten und nachrichten aus der sicht und weltanschauung von evangelical-fundie christen zu berichten.
    Die organisation ist nicht an eine spezielle denomination gebunden, sondern sie targets [zielt?] auf evangelical-fundies allgemein, und von denen gibts tausende variationen und denominations.
    Nach euren antworten denke ich jetzt vielleicht ist das Pew Forum resultat nicht so erstaunlich wie ich zuerst dachte. Denn auch die nicht-kirchengaenger waren 40% fuer folter [15% oft & 25% manchmal], und die mainline kirchen christen [mainline bedeutet die nicht-evangelical/fundie kirchen/menschen] waren es 46% [15% oft, 31% manchmal]. Katholiken waren mit 51% pro-folter [19% oft, 32% manchmal] nur uebertroffen von evangelical-fundies mit 62% [18% oft, 44% manchmal].
    Es sollen nur weisse befragt worden sein. Und die resultatsprozente sind etwas unterschiedlich in mehreren websites, die ich angesehen hab ueber diesen [letzten] Pew Forum poll. Ist mir etwas konfus.....
    Es wurden auch insgesamt [christensorten und nicht-christen] nur etwa 800 leute interviewed, also eine verhaeltnismaessig kleine zahl fuer so wichtige subject matter.

    Das onenewsnow poll ist WEITAUS spukiger. Fast 25,000 christen haben daran teilgenommen, 85% waren pro-folter.
    Hier war allerdings die fragestellung anders.
    Ein beruehmter, leitender Southern Baptist, der oefter mal schlagzeilen macht, hatte sich GEGEN folter ausgesprochen, und nun wollte onenews wissen, ob und wieviele evangelical-fundie christen mit diesem mann uebereinstimmen oder nicht. Es gab zur gleichen zeit [diesen monat ganz besonders] viel aufruhr in christlichen radioprogrammen, in denen dieser gegen folter mann angegriffen wurde. Meiste Southern Baptists sind nicht nur evangelical-fundies, sondern immer mehr werden rabiat reconstructionist/calvinistisch!
    Es vergeht hier kaum ein tag, wo ich nicht auf meinem radio [in christlichen programmen und christlichen talkshows] reden ueber gottes rache, vergeltung, wut, strafe, grimm......und hoellenqualen folter hoere! Und davon wie christen [die mit der "richtigen" theologie] ein gottgegebenes recht haben sich an ihren feinden zu raechen.
    Ich denke, menschen werden nicht urploetzlich rachsuechtig und folterlustig.
    So eine einstellung entwickelt sich ueber zeit und mit bestimmter indoktrination. Und sicher faengt es auch mit "kleinen" gemeinheiten an, ehe es sich allmaehlich zu gewalttaten entwickelt.
    Wobei mir einfaellt, ich traue keinem, der tiere misshandelt. Hab zu oft erlebt dass tierquaeler frueher oder spaeter zu menschenquaelern werden!

    Und noch was : ich hab das onenewsnow website erforscht und gefunden, dass es ausschliesslich evangelical-fundie mitglieder hat und eine evangelical-fundie anhaengerschaft. Dazu verbindungen mit vielen anderen evangelical-fundie organisationen und kirchen.
    Ich kann euch einen haufen davon aufzaehlen, weiss aber nicht ob das was nuetzt. Denn wieviele davon sind in Deutschland bekannt? Es sagt euch vielleicht garnichts.
    uer mich ist das anders, ich hab 37 jahre in dieser sorte kirchen verbracht und kenne daher nicht nur viele denominations, sondern auch die mehrzahl der heutigen parachurch organisationen und christlichen [speziell fundie und dominator calvinist] politischen organisationen.
    Da habt ihr nichts gutes verpasst!
    Um ein beispiel zu nennen : der evangelical-fundie psychologe James Dobson und sein ministry reich. Mr. Dobson spricht wie viele andere bekannte persoenlichkeiten, ganz offen darueber dass feinde gefoltert werden sollten.

    Okay, dieser rant ist laenger geworden als geplant, deshalb werde ich noch eine zweite antwort schreiben.......

    birdwoman
    It is not a sign of good health to be well adjusted to a sick society.

  4. #14

    Standard

    @ Mirjamis :
    Soweit ich es erkennen kann, hast du hast das geschenk der barmherzigkeit.
    Damit kannst du heilung und hoffnung bringen......und die welt ist ein besserer platz weil du hierbist - du kannst aufbauen was andere kaputtreissen.


    @ luxdei :
    Da hast du recht, meinungen von christen haben nicht unbedingt mit religions und kirchenmitgliedschaft zu tun. Waere das der fall, muesste ich als ehemalige evangelical-fundie von folter begeistert sein.
    Aber mit dem fundie weltbild als schwerem einfluss auf die denkweise hast du das bullseye getroffen!
    Dass die ergebnisse von polls und surveys allgemein davon abhaengen wie fragen formuliert werden und wer gefragt wird, ist auch klar.


    @ halbnomadin :
    Oh ja, diese idee des auserwaehltseins - zum auserwaehlten volk gottes zu gehoeren [hier den Angloamerikanern mit der "richtigen" theologie], hat unheimlich viel mit dem denken und glauben der menschen zu tun!
    Besonders mit der einstellung gegenueber den nichterwaehlten [ich selbst zaehle dazu] und wie sie behandelt werden. Allerdings fuehlen sich auch nichtchristliche Angloamerikaner auserwaehlt, auf basis ihrer nationalitaet und kultur.

    Die brutale misshandlung indianischer kinder in den sogenannten boarding oder residential schools in den USA und Canada hat das leben von unzaehligen menschen zerstoert - viele wurden nie weider heil!
    Und zehntausende von kindern wurden in anonymen graebern verscharrt! Ihre eltern wissen nicht wo sie begraben sind! Es ist ihnen NICHT erlaubt zu wissen!
    Ich kenne viele von den boarding school ueberlebenden, einschliesslich in dem clan in den ich eingeheiratet habe.
    Ich kenne auch einige MKs [erwachsene kinder von weissen missionaren], die in schulen fuer missionarskinder grausam gequaelt und vergewaltigt wurden. Jahrelang! Wie bei den boarding schools hat dies niemals eine der schuldigen kirchen zugegeben! Im gegenteil.
    Noch HEUTE werden menschen nichtwestlicher kulturen von missionaren ausgebeutet, verachtet, brutal behandelt, als prostituierte verkauft und ermordet. Zum Beispiel das Akhah volk in Thailand.
    Und diese woche bekam ich ein email von einer freundin, in dem ein link war zu einer website fuer irische menschen, die in katholischen kinderheimen genauso schlimm wie nichtweisse und MK kinder missbraucht wurden. Das problem ist also noch viel mehr verbreitet als ich dachte!
    Dazu moechte ich ausdruecklich sagen, dass nicht nur die katholische kirche daran schuld ist - viele leute, besonders ev-fundies, denken das. Die evangelischen denominationen waren/sind genauso schlimm, kein deut besser!


    @ Kasper :
    Die dehumanisierung von menschen ist meiner meinung nach IMMER der wichtigste grund fuer unterdrueckung, zwangsassimilation, hass, gewalt, folter, vergewaltigung........und letztendlich voelkermord.
    Menschen sehen andere [anders als sie selbst] menschen zuerst als nicht gleichwertig und nicht gleichberechtigt, ehe sie ungerechtigkeit und grausamkeit akzeptieren und praktizieren. Zumindest ist das meine eigene lebenserfahrung. Leider kann ich es nicht so gut wie ichs gern moechte in Deutsch ausdruecken.
    Was ich von dir ganz klasse finde ist deine ehrlichkeit!
    Du sagst du weisst nicht wie du dich verhalten wuerdest ["Wie stehe ich als betroffener zur folter?"].
    Da muss ich mich anschliessen.
    Theoretisch bin ich 100% gegen jede folter, aber es ist viel einfacher zu theorisieren als zu leben.
    Wie du, weiss ich genau WAS ich tun MOECHTE, und ich hab bisher niemals jemandes gemeinheiten, verfolgung und drohungen vergolten. Noch nicht mal jemand eine "geklebt" oder geflucht.
    Ich denke allerdings das liegt weniger daran, dass ich so gut bin, als es an der gnade meines Schoepfers liegt. Und daran dass ich die besten vorbilder in anderen menschen gehabt habe.
    Ich weiss wie ich in einer situation reagieren moechte, bin aber nicht voellig sicher ehe ich mich in der situation befinde. Hab mich selbst ueberrascht mehr als einmal als ich anders handelte als ich dachte. Es hatte zwar nichts mit folter zu tun, waren aber bedrohliche/gefaehrliche situationen.
    Und psychische folter kenne ich auch viel besser als ich es jemals gewollt haette. Da koennt ich ein buch von schreiben.....
    In jedem menschen liegt gutes und boeses. Welches siegt haengt davon ab, ob wir den guten oder den boesen "inneren wolf" fuettern. Und diese entscheidung muessen wir unser leben lang immer wieder selbst machen, es kann uns keiner abnehmen.

    birdwoman
    It is not a sign of good health to be well adjusted to a sick society.

  5. #15

    Standard

    Liebe Birdwoman



    Ich musste heulen, als ich das las, was du geschrieben hast:

    "@ Mirjamis :
    Soweit ich es erkennen kann, hast du das geschenk der barmherzigkeit.
    Damit kannst du heilung und hoffnung bringen......und die welt ist ein besserer platz weil du hierbist - du kannst aufbauen was andere kaputtreissen."


 

Ähnliche Themen

  1. Christliche Witze
    Von BlackBird im Forum Off-Topic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 04:31
  2. christliche Internetseiten
    Von TomekMH im Forum Begegnungszimmer / Erlebnisse / Veranstaltungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.03.2013, 11:43
  3. Christliche Blogs
    Von igelballprinzessin im Forum Literatur
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.03.2013, 10:32
  4. Christliche Auktion
    Von Blauschatten im Forum Off-Topic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.04.2010, 21:38

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

christliche foltermethoden

christliche folter

nadel folter

evangelikale folter

christen folter

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •