Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 41
  1. #11
    Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    658
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    @herold

    Der Verlag möchte das Buch gern verkaufen - wegen des Umsatzes. Wenn du es aber hier im Forum nach und nach veröffentlichst, verstösst du unter Umständen gegen das Copyright und machst dich strafbar. Das wollte ich dir nur zu bedenken geben.

    Shomer

  2. #12
    herold Gast

    Beitrag

    Zitat Zitat von Shomer Beitrag anzeigen
    @herold

    Der Verlag möchte das Buch gern verkaufen - wegen des Umsatzes. Wenn du es aber hier im Forum nach und nach veröffentlichst, verstösst du unter Umständen gegen das Copyright und machst dich strafbar. Das wollte ich dir nur zu bedenken geben.

    Shomer
    hallo shomer
    das buch enthält dreiundfünfzig geschichten in 10 kapiteln.
    ich habe vor, aus jedem kapitel eine geschichte frei nachzuerzählen, lasse dabei aber einiges um der kürze willen weg, so dass diese geschichten auch nur zusammenfassungen sind, also freie nacherzählungen von etwa 9% des gesamten buches. (und vielleicht kauft ja dann sogar jemand das ganze buch.)

    gruss.

  3. #13
    herold Gast

    Standard

    als nachlieferung:
    rechtlich gesehen läuft dies unter "Inhaltsmitteilung".
    siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Inhaltsmitteilung

    gruss.

  4. #14
    herold Gast

    Standard

    im vierten kapitel sind begegnungen beschrieben, die in einen tieferen dienst und hingabe an jesus führten.
    der baptistenprediger f.b.meyer(1847-1929) erlebte:
    beim gebt und nachsinnen über dem wort erschien ihm jesus im büro. er kam zu ihm und verlangte von ihm die schlüssel seines lebens. für meyer war es so real, dass er einen schlüsselbund aus seiner sacktasche nahm und diesen jesus gab. "sind das alle schlüssel deines lebens?" fragte der herr, die schlüssel betrachtend.
    zuerst bejate meyer, aber dann fiel ihm ein, dass er gott doch noch in einem bereich seines lebens aussperrte. so sagte er dies auch: "es fehlt der schlüssel zu einem ganz kleinen zimmer meines lebens."
    der herr sagte traurig:" wenn du mir nicht alles in deinem leben anvertrauen kannst, dann will ich diese schlüssel nicht." und er wandte sich ab, zu gehen.
    meyer bemerkte dieses weggehen gottes, wie sein herz leer wurde. so stand er auf und sagte zum herrn, dass er hier bleiben solle, er würde ihm alles übergeben. da wandte sich jesus ihm wieder zu, nahm die schlüssel mit einem lächeln und verschwand.
    von diesem zeitpunkt an, empfand meyer eine viel tiefere verbundenheit zum herrn. es wurden ihm neue quellen des segens und der kraft eröffnet, welche er nie erahnt hätte.

  5. #15
    Isaak Gast

    Reden Mal sehr Bescheiden:

    Für meine Wenigkeit lohnt es sich weder auf herold’s komplette Post’s, noch auf seine Signatur, noch auf Koyonaz’s #9 und shomer’s Post #10 einzugehen.

    Selbst mein eigener Post erübrigt sich von selbst.

    Shalom

    Isaak

    Zitat Zitat von Isaak Beitrag anzeigen
    Buch Titel: „Ich habe den Herren gesehen“, von Chester Huyssen

    Dieses Buch beinhaltet Sammlungen von Berichten in denen Männer und Frauen von ihren übernatürlichen Begegnungen mit Jesus erzählen. Ganz normale Hausfrauen, Farmer, Lehrer, Missionare, Soldaten und Prediger plaudern darin aus ihrem Glaubensnähkästchen.

    Ähnliche Zeugnisse können wir auch ab und an hier im Gnadenkinder.de lesen.

    Für Interessenten zu diesem Buch:

    Verlag: Verlag C. M. Fliss
    Art.-Nr.: 326.807.000
    ISBN: 978-3-931188-07-8

    Meine Wenigkeit hat es gelesen, empfehlen würde ich es nicht, aber für entsprechende Mitmenschen, welche diese und ähnliche Geschichten, für ihren Glauben gerne aufnehmen, ist es ja auf den Büchermarkt gekommen.
    Zitat Zitat von Isaak Beitrag anzeigen
    Lieber herold,

    vergiss nicht den Verlag C. M. Fliss um die Rechte der Vervielfältigung und Veröffentlichungen zu bitten.
    Geändert von Isaak (07.04.2009 um 23:52 Uhr)

  6. #16
    manlovi Gast

    Standard

    Jeder darf für seine Wenigkeit sprechen, lieber Isaak.

  7. #17
    herold Gast

    Standard

    hallo
    ich beschliesse diesen thread auf andere weise.

    ich bin überzeugt, dass jeder glaubende in jeschua dem messias, solche erlebnisse machen darf.
    ich habe schon die verschiedensten dinge erlebt darin. das gehört zu einem normalen glaubensleben. wo diese dinge nicht sind, sollte man sich fragen, ob man wirklich in einer lebendigen beziehung zum erlöser lebt.
    sprichst du jeden tag mit ihm? ich tue das. aber darüber kann ich noch nicht froh sein. erst wenn er auch jeden tag zu mir spricht, ist eine beziehung vorhanden.
    nun, stell dir vor, gott redet mit mir jeden tag. wahrscheinlich würde er gerne noch mehr mit mir sprechen. aber oft hab ich keine zeit zum hören, bin mit vielem anderen ausgefüllt. aber es ist wirklich so, dass ich keinen tag verbringen muss, ohne dass gott mit mir geredet hat.
    leider kann man nicht viel über diese dinge schreiben oder sprechen, weil es einfach zu viele spötter gibt, welche diese herrlichkeiten in den dreck ziehen. und diese spötter sind auch hier im gnadenkinder. so habe ich mich in allen meinen beiträgen sehr zurückgehalten, meine geschenkten perlen zu zeigen und meine empfangenen schätze zu offenbaren.
    hier aber in diesem thread möchte ich doch eine kleines persönliches erlebnis schildern.

    hier nun das kleine erlebnis:
    es ist immer wieder schön, die liebe des herrn zu erfahren, in seiner gegenwart zu ruhen und ihn anzusehen. so, mose begehrte schon, IHN zu sehen. kann ich dann begehren, das antlitz meines erlösers zu sehen? wie schreibt es das hohe lied?
    Hoh 4:9 Du hast mir das Herz geraubt, meine Schwester, meine Braut. Du hast mir das Herz geraubt mit einem einzigen Blick aus deinen Augen, mit einer einzigen Kette von deinem Halsschmuck.
    hier sehen wir was ein schauen bewirken kann. wenn wir den herrn betrachten, so brennt unser herz in leidenschaftlicher liebe.weiter sagt das hohelied:
    kap.5.4 Mein Geliebter streckte seine Hand durch die Öffnung, da wurden meine Gefühle für ihn erregt.
    wenn sich jeschua uns so offenbart, dann vertieft sich unsere beziehung zu ihm.
    ich habe schon einige male diese offenbarungen erlebt, aber ich sage, ich sollte dies mehr verlangen.
    ich betete auch schon ganz bewusst darum, sein gesicht zu sehen. ja, und er kam und zeigte sich. er war sehr schön. und sehr liebevoll in seinem aussehen. beschreiben kann ich nicht mehr, denn schon nach ein paar sekunden verwandelte sich dieses angesicht eines menschen in einen mächtigen brüllenden löwen. ich war natürlich überhaupt nicht darauf vorbereitet, denn das hatte ich ja nicht erwartet. aber ich erschrak in keiner weise. dieser löwe und sein brüllen war zwar sehr mächtig und auch furchterregend, aber ich war wie damit vertraut und die furcht konnte keinen raum finden in mir. auch das bild dieses löwen sah ich nur für ein paar sekunden vor meinen augen. dann verschwand es. ich wurde im geist in die schrift geführt und las folgende stellen:

    Am 1:2 Und er sprach: Der HERR wird vom Zion her brüllen und aus Jerusalem seine Stimme erschallen lassen: Da vertrocknen die Weideplätze der Hirten, und der Gipfel des Karmel verdorrt.

    Jer 25:30 ¶ Und du, weissage ihnen alle diese Worte und sprich zu ihnen: Der HERR brüllt aus der Höhe und erhebt seine Stimme aus seiner heiligen Wohnung. Laut brüllt er über seine Weide; ein Jauchzen wie die Kelterer stimmt er an gegen alle Bewohner der Erde.

    Am 3:8 Der Löwe hat gebrüllt, wer fürchtet sich da nicht? Der Herr, HERR, hat geredet, wer weissagt da nicht?


    was will jeschua mit diesen worten sagen?

    ich bezeuge euch ganz sicher: die zeit des lammes gottes geht auf dieser erde bald vorbei. der löwe juda wird auftreten. er wird brüllen über der gemeinde, er wird brüllen über israel, er wird brüllen über allen nationen. jedes brüllen wird seine eigene zeit haben, die reihenfolge wird die obige sein. dieses brüllen wird sich in gerichten äussern, welche den zweck haben, uns unter zittern zu seiner gnade zu bringen. wer auf dieses brüllen immer noch nicht aufmerkt, für den werdenschlimme zeiten anbrechen.

    das ist das wort, das ich euch vom herrn weitergeben möchte. in welcher abteilung ihr auch seid, gebt gut acht auf das brüllen gottes. es ist die letzte gelegenheit, wenn ihr es hört, um mit IHM frieden zu machen.

    ich möchte sagen, ich bin ein mensch wie elia, wie du es auch bist. aber ich sage dir im selben geist, welcher elia sprechen liess: wenn du dieses wort an dir vorübergehen lässt, dann sage nicht, du hättest es nie gehört. denn du hast es heute vernommen.

    und nun verabschiede ich mich aus diesem forum.es ist mein letzter beitrag hier. und ich werde auch keine beiträge mehr lesen. also für mich braucht ihr nicht darauf zu reagieren, ich werde es nicht mitbekommen.
    ich wünsche euch allen, dass ihr die gnade gottes noch zu ergreifen vermögt.

  8. #18
    Isaak Gast

    Standard wenn G"tt spricht

    Es gibt viele ungezählte Hintergründe warum einige Menschen Bedürfnisse haben, von ihren Gesprächen und Beziehungen mit G“tt anderen Mitmenschen schreiben und erzählen wollen. Zumeist habe ich sonderbarerweise das meiste von G“tt über Menschen erfahren, welche wenig bis gar nichts von IHM erzählten und schrieben. Noch weniger habe ich von Menschen über G“tt erfahren, welche mir erzählten, dass sie sich mit IHM unterhalten und ER ihnen antwortet. Wenn G“tt mit mir spricht schweige ich still und betroffen und es ist mir unmöglich das einem weiteren mitzuteilen, es sei denn ER gebe mir den Auftrag es anderen mitzuteilen. Dennoch würde ich bitten, dass ER es ihnen selbst sagen sollte, denn wer bin ich, dass man mir Glauben schenken sollte. Wie aber auch immer, wir sind sehr Verschieden und was dem einen Gut ist ist dem anderen völlig anders.

    lehit

    Isaak
    Geändert von Isaak (10.04.2009 um 14:41 Uhr)

  9. #19
    manlovi Gast

    Standard

    Scheinbar hat Gott noch nicht mit Dir gesprochen, mein Feund!

  10. #20
    Isaak Gast

    Standard

    Hallo manlovi,

    scheinbar, möglicherweise, vielleicht und sonstige Vermutungen entsprechen menschlichen Eigenschaften und ich bin froh, diese auch bei dir lesen zu können.

    Vielleicht lese ich auch irgendwo ein Mal etwas von dir, was der Taube mit dem Zweig und Blatt nahe kommen würde.

    lehit

    Isaak


 

Ähnliche Themen

  1. Das Reich Gottes gesehen
    Von Dideliduu im Forum Erlebnisse
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.02.2011, 21:37
  2. "Dogma" wer hat diesen spitzen Film gesehen?
    Von pilatus-renner im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.04.2009, 11:29
  3. Ich liebe Jesus,meinen Herrn
    Von Gerold23 im Forum Jesus
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.11.2007, 10:14
  4. Harre auf den HERRN
    Von Lorchen im Forum Predigten, Losungen, Bibelverse, Videos und vieles mehr.
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.04.2007, 09:24
  5. Die Wege des HERRN sind unerforschlich
    Von KappaKrause im Forum Off-Topic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.2006, 18:57

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

ich habe jesus gesehen

ich habe den herrn gesehen buch
lied: ich habe den herrn gesehen

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •