Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910
Ergebnis 91 bis 96 von 96
  1. #91

    Standard

    Hallo Starangel

    Ohh... Mails an Kreuztod-Lehrende Pfarrer des traditionellen Christentums zu senden... daran hab ich noch gar nie gedacht.

    Erster Gedanke war: Keine bis extrem geringe Erfolgschancen.

    Zweiter Gedanke: Ich bin zu weit vom Christentum entfernt. Was ich den Machern (Alias Pfarrern) zu schreiben hätte können die allermeisten (wenn nicht gar gleich alle) nur ablehnen... oder ihren Job aufgeben. Besser gesagt: Ihren "Arbeitsgeber" wechseln.

    Dritter Gedanke war: Nee... lieber dort wo einigermaßen fruchtbarer Boden existiert. Bei den Machern des tradionellen Christentum existerte dieser erst noch gar nie und wirds imho auch nie... da das tradionelle Kreuztod-Christentum von Grund auf Falsch ist.

    Es einem Zerrbild von Jesus huldigt. Von Anfang an. Symbol: Kruzifix. Lehre: Opfertum (Version 2.0).

    Auch Jesus konnte die Macher damals auch nicht von ihrem Irr-Opfertum abbringen. Wie die Geschichte zueende ging wissen wir ja. Sie wähl(t)en sich noch lieber "Barrabas"... als von ihrem Irr-Opfertum loszulassen.

    Paulus war eine Ausnahme. Die aller meisten Macher der Opfertume lehn(t)en Jesus ab. Damals wie heute. Tanzen um das Goldene Kalb... heute in Form des Kruzifix und die dahinter liegende False-Lehre vom angebilchen Sünden-Opfer Jesus. Ein False- und Zerrbild.

    Ich bin der Ansicht daß sich das bestehende Christentum selbst abschafft. Weil es falsch ist. Und weil nur die Wahrheit Dauerhaften Bestand hat.

    Dieser Prozess findet (in DE zumindest) seit mehreren Generationen statt. Die Mitgliederzahlen der False-Christentume nimmt beständig ab.

    Und deren Macher wissen nicht wie ihnen geschieht. (auch dann nicht wenn man es ihnen sagt... ihre Anhaftung [und Stolz] an all ihren Stop-Dogmen ist zu stark... nicht nur daß sie diese nicht los lassen wollen... mittlerweile auch schon gar nicht mehr können)

    Die Zeit erledigt den Rest.

    Jedes System was auf Sand aufgebaut ist rutscht in die Grube.

    Gilt natürlich auch (und gerade) für das Kreuztod-Christentum.

    Deren Macher hatten nun über 1700 Jahre Zeit ihr Irr-Opfertum zu revidieren.

    Taten sie nicht. Und werden sie auch nicht tun egal wieviel Emails man ihnen sendet. Egal wie sie Formuliert sind.

    Ihr Kreuztod-Christentum wird untergehen... mit oder ohne Emails an sie. (der Vorgang findet wie gesagt eh schon statt)

    Das steht für mich defintiv, klar und deutlich fest.

    Ich hoffe natürlich daß an dessen Stelle nicht der bisherige Islam tritt. Denn diesen halte ich vom inneren Kern her für nichts anderes als das bisherige Christentum. Wäre also in meinen Augen absolut kein Fortschritt.

    Weder das bestehende Christentum, noch den bestehenden Islam, noch das bestehende Judentum (und das orthodoxe schon gleich gar nicht) halte ich für brauchbare Religionen.

    Diese sind für mich "die Inkarnation des primitiven Aberglaubens"... um es mit A. Eintsteins Worten zu beschreiben.

    Ganzes Zitat im Orginal-Ton:

    -------------------------------------------------------------------------------

    "... die Bibel eine Sammlung ehrwürdiger aber doch reichlich primitiver Legenden.

    Keine noch so feinsinnige Auslegung kann (für mich) etwas daran ändern.

    Diese verfeinerten Auslegungen sind naturgemäss höchst mannigfaltig und haben so gut wie nichts mit dem Urtext zu schaffen.

    Für mich ist die unverfälschte jüdische Religion wie alle anderen Religionen eine Incarnation des primitiven Aberglaubens.

    Und das jüdische Volk, zu dem ich gerne gehöre und mit dessen Mentalität ich tief verwachsen bin, hat für mich doch keine andersartige Dignität als alle anderen Völker.

    Soweit meine Erfahrung reicht ist es auch um nichts besser als andere menschliche Gruppen wenn es auch durch Mangel an Macht gegen die schlimmsten Auswüchse gesichert ist.

    Sonst kann ich nichts „Auserwähltes“ an ihm wahrnehmen."

    -------------------------------------------------------------------------------


    Darin finde ich meine persönliche Ansicht ziemlich exakt wieder.


    ...


    Bzgl. DaVinci und mir:

    Wir sind uns zwar bei der Ablehnung des Christentums einig. Ebenso bzgl. der Existenz von Karma und Reinkarnation.

    Aber unser Gottesbild ist völlig unvereinbar.

    Seins ist, in meinen Augen, nach wie vor noch --> der Strafgott aus dem AT. Nur anders Formuliert. (eben mittels Karma und Reinkarnation)

    Eine Gottheit dessen Liebe begrenzt - also menschlicher Natur - ist. Der Karma und Reinkarnation als Bestrafungs-Werkzeug einsetzt.


    Letztendlich halte ich dieses von DaVinci hier Dauer-gepredigte Karma-Reinkarnations-Gottesbild --> vom Kern her --> für das gleiche --> wie jenes Straf-Gottesbild im bestehenden und traditionellen Christentum.

    Und dieses Gottesbild halte ich für falsch. Ist letztendlich immer noch der AT-Jahwe.

    Ob nun Kreuztod-Theologisch Formuliert oder via Karma. Ob mit oder ohne Bibelfundamentalismus. Ob mit oder ohne Religions-Zugehörigkeit. Spielt für mich alles keine Rolle.

    Das Strafgottesbild ist für mich ein unzutreffendes. Egal unter welchen Deckmantel es gepredigt wird.

    Ob via Jesus-Bibel-Zitate. Ob via Karma. Es wird dadurch nicht wahrer für mich.


    Sehe in der Vertretung dieses Straf-Gottes- eher Götzenbild keine Bereicherung. Vielmehr: Alter Wein in neuen Schläuchen (in dem Fall: Karma und Reink. Schläuchen)

    ...


    Bzgl.: "Der Theologe".

    Eigentlich ist "der Theologe" das, was Paulus damals war.

    Ein Ex-Opfertum-Macher der den Irrweg und die wichtigsten Irrlehren des Opfertums eingesehen hat.

    Aufarbeitet.

    Davor dringlichst warnt.

    Die Spreu vom Weizen (öffentlich) trennt.

    Und all die ganzen Tricks der Christentum-Macher und all ihre ganzen verklausulisierten Reden de-codiert und ihren eigentlichen Inhalt in Klar-Deutsch übersetzt.

    Und natürlich niemals mehr im Auftrag irgendeiner ethablierten "offiziellen Kirche" mehr predigen kann. (und auch erst gar nicht will)

    Im Groben und Ganzen stimme ich seinen Aussagen auf seiner Webseite zu.

    Gibt bestimmt auch hier und da evntl. Ansichts-Unterschiede. Aber das wichtigste seh ich genauso wie "der Theologe"... alias "Paulus" :-)

    lg Net.Krel :-)

  2. #92
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    370

    Standard

    Bzgl. daVinnci und mir:

    Wir sind uns zwar bei der Ablehnung des Christentums einig. Ebenso bzgl. der Existenz von Karma und Reinkarnation.

    Aber unser Gottesbild ist völlig unvereinbar.

    Seins ist, in meinen Augen, nach wie vor noch --> der Strafgott aus dem AT. Nur anders Formuliert. (eben mittels Karma und Reinkarnation)
    NK, was haben Karma (Saat und Ernte) und Reinkarnation (Gnade GOTTES) mit "Strafgott" zu tun?

    PS: Wann warst Du das letztemal beim Augenarzt? ;-)
    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!

  3. #93

    Standard

    Moses hat sein Volk damals - mit Hilfe von Gott - aus dem ägyptischen Sklavensystem geführt.

    Das ist das einzige was ich dem AT glaube. Mehr nicht.

    Ganz ähnlich wie Gandhi damals sein Volk - ebenfalls mit Hilfe von Gott - aus dem englisch-imperialistischen Sklavenunterdrückungssystem befreite.

    Ohne Gewalt. Das war die Devise. Klappte auch.

    Gott rief noch nie zur Gewalt auf. Auch nicht wenn es um Befreiungs-Aktionen geht.

    Geschweige denn zum Völkermord... wie es Moses im Nachhinein in den Mund gelegt wurde von einer False-Priesterschaft... die dann bestimmten was in die Tora reinkommt und was nicht... nämlich ihre Version.

    So hats die false-Priesterschaft der rkk mit dem NT ja auch gemacht.

    Sie wählten aus... sie bestimmten was "Wort Gottes" sein darf und was nicht... aus unzähligen Schriften die ihnen damals zur Verfügung standen. Fertig war die Bibel. Ihre Bibel. Ihre Version.

    Und wie üblich alles lange Zeit nach dem Tod von zB Jesus... bzw. bzgl. der Tora nach Moses. Weder Moses noch Jesus schrieb die Tora oder die Evangelien. Das waren die "Übersetzer" der jeweiligen herrschenden Priesterschaften.

    (Daher kam es auch dazu daß Reinkarnation [fast] komplett aus dem NT gestrichen wurde... [bis auf die Elia Sache... die haben sie übersehen]... Nobody ist halt Perfekt...)

    Die Steinigungen... und die Völkermord-Angriffs-Kriege die sie Moses in den Mund legten um diese im Nachhinein zu rechtfertigen... ebenso all die ganzen satanischen Tierblutsopfer... stammten weder von Moses, geschweige denn von Gott.

    Waren noch nie "Gesetze Gottes" sondern die Gesetze einer False-Priesterschaft.


    Daher klagte Jeremia damals schon sein blindes Volk an:

    .................................................. ..........

    "Selbst der Storch am Himmel kennt seine bestimmten Zeiten, und Turteltaube, Schwalbe und Drossel5 halten die Zeit ihres Kommens ein;

    aber mein Volk kennt das Recht des HERRN nicht.

    Wie könnt ihr sagen: Wir sind weise, und das Gesetz des HERRN ist bei uns?

    In der Tat! Siehe, zur Lüge hat es6 der Lügengriffel der Schriftgelehrten7 gemacht.

    Die Weisen werden beschämt, sie sind schreckerfüllt und werden gefangen.

    Siehe, das Wort des HERRN haben sie verworfen.

    Und was für eine Weisheit haben sie nun?"

    (Jer 8,8)

    .................................................. ..........



    Und zuvor:



    "ich habe euren Vätern an dem Tage, als ich sie aus Ägyptenland führte, nichts gesagt noch geboten von Brandopfern und Schlachtopfern;

    sondern dies Wort habe ich ihnen geboten:

    Gehorcht meiner Stimme, so will ich euer Gott sein, und ihr sollt mein Volk sein;

    wandelt ganz auf dem Wege, den ich euch gebiete, auf dass es euch wohlgehe.

    Aber sie wollten nicht hören noch ihr Ohr neigen, sondern wandelten nach ihrem eignen Rat und nach ihrem verstockten und bösen Herzen und kehrten mir den Rücken zu und nicht das Angesicht.

    Ja, von dem Tage an, da eure Väter aus Ägyptenland zogen, bis auf diesen Tag habe ich immer wieder zu euch gesandt alle meine Knechte, die Propheten.

    Aber sie wollten mich nicht hören noch ihr Ohr neigen, sondern waren halsstarrig und trieben es ärger als ihre Väter."

    .................................................. ..........
    (Jer 7, Tempelrede, Verneinung daß Gott Blutsopfer angeblich anwies zu Moses Zeiten)
    .................................................. ..........





    Der Großteil der Christenheit steckt vom Bewutseinsstand immer noch in damaliger Zeit. Wo sie sich von den False-Priestern Opfertum und Kriege einreden haben lassen. Muss man nur die Geschichte des Christentums ansehen. Unzählige Kriege abgesegent gewesen... alle angeblich im Namen Gottes für "Volk und Vaterland und Gott".

    Jeder - ohne Ausnahme - der diesen satanischen Schlachtruf propagierte für seinen Krieg war von den Dämonen der Unterwelt kontrolliert.

    Ohne Ausnahme. Ob Politiker, Könige, Päpste, Kirchen.


    Und heute wollen sie einem immer noch einreden daß das AT "völlig wahr" sei. Irrtumsloses Wort Gottes sei.

    Gleiche Handschrift also wie jene... gegen die Jeremia damals schon seine Stimme erhob. (und Jesus sowieso).

    Wirklich nichts aus der eigenen Geschichte gelernt.

    Gold-Kalb-Tanz wird einfach weiter fortgeführt.

    In ihrer Arroganz und Blindheit.

  4. #94
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    370

    Standard

    Moses hat sein Volk damals - mit Hilfe von Gott - aus dem ägyptischen Sklavensystem geführt.

    Das ist das einzige was ich dem AT glaube. Mehr nicht.
    Werter NK, Du magst glauben was Du willst, aber glaubst Du denn wirklich das die Wahrheit sich danach richtet?
    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!

  5. #95
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    370

    Standard

    Ganz ähnlich wie Gandhi damals sein Volk - ebenfalls mit Hilfe von Gott - aus dem englisch-imperialistischen Sklavenunterdrückungssystem befreite.
    NK, wie hast Du denn das herausbekommen?

    Tipp: Du solltest das was Du glaubst nicht als absolut hinstellen.

    PS: Vor kurzem habe ich - mit Hilfe von GOTT - meinen verlegten Autoschlüssel wiedergefunden! ;-)
    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!

  6. #96

    Standard

    Karma alias Mt 7,2 ist ein Gesetz Gottes was keiner austricksen kann.

    Ein weiteres Gesetz ist der freie Wille... in welchen Gott nicht Gewaltsam eingreift.

    Jeder Mensch (ohne Ausnahme) stimmte vor seiner Erst-Inkarnation dem in vollem Bewustsein zu.

    Alles Leid (ebenfalls ohne Ausnahme) ist Menschen- und Dämonen- Verursacht... und kam niemals von Gott.

    Eine tiefe Verstrickung über Genereationen, Leben für Leben, hinweg.

    Der Mensch ist in seinem Herzen Grundsätzlich gut, aber großen Teilen noch unfähig die Tricks der Dämonen zu erkennen.

    Bzw. ihre Existenz überhaupt anzuerkennen.

    So haben sie leichtes Spiel (seit Jahrtausenden...)

    Daher kann weder der Materialismus noch die false-Religionen (welche allesamt dämonisch infiltirert sind an höchster Stelle... insbesondere Christentum und Islam) eine [er]Lösung auf die Probleme unserer Zeit geben.

    Auch die Wissenschaft nicht solange sie im Dogma des Materialismus noch drin steckt (was Größtenteils noch der Fall ist... insbesondere alles was Medizin, Psychologie und Physik betrifft)

    Was die rkk + Evangelikalismus + Charismatikertum im Christentum darstellt, stellt der Materialismus in der Wissenschaft dar.

    Stop-Systeme und Sperr-Dogmen, welche sich als das verstehen, was sie nicht sind.

    Sicherlich haben die Materialisten den faulen Zauber der false-Religionen erkannt und ihnen daraufhin den Rücken zugedreht. Klar.

    Allerdings sind sie vom Regen in die Traufe gewandert indem sie sich dann eben dem Materialismus angeschlossen haben... welcher auch nichts weiter als eine False-Religion ist... wenngleich natürlich eine --> etwas "anderer Art".

    Psychotherapeuten, Mediziner, und Phyisker... die innerlich dem Atheisimus und/oder Materialismus und/oder einer der False-Religion verhaften sind... sind nicht in der Lage den Menschen (oder die Welt) vollständig mit ihren Methoden zu Heilen... noch zu erklären.

    Kleinigkeiten bis maximal "Mittlere" Angelegenheiten: Ja.

    Tieferliegende Angelegenheiten: Nein.

    Es gehört wesentlich mehr zum Mensch-Sein dazu als nur die Biologie. Wesentlich mehr --> als nur die konventionelle Psychologie.

    Das verneinen alle Materialisten. Egal in welchen Bereich sie tätig sind.

    Und daher können sie auch nur begrenzt agieren. Es geht ja auch nicht anders.

    Ohne Reinkarnation, Karma und das Energetische Energiefeld des Menschen studiert zu haben ist es nicht möglich ihn vollständig zu Diagnostizieren und somit auch nicht möglich ihn vollständige Heilung anzubieten.

    Psychologie und Biologie alleine reichen (bei weitem) nicht aus.

    Nicht daß diese falsch wären. Nein natürlich nicht. Aber sie sind nur ein Teil vom Ganzen.

    Alles Materielle hat seinen Ursprung im Spirituell-Geistigen. Ohne Ausnahme.

    Wer daher das Spirituell-Geistige ablehnt (aus welchen Gründen nun auch immer)... beraubt sich selbst einen (notwendigen) Vollständigeren Blick auf "das Mensch-Sein".

    Die Gesundheit des Menschens fängt nicht auf "Molekül-Ebene" an.

    Sondern im tiefsten Sitz des Mensch-Seins und dieses ist rein spirituell-Geistiger Natur... noch bevor "Materie und Raum" vorhanden ist.

    Es ist sein eigener Geist. Sein eigenes Bewustsein. Jenes, welches auch den körperlichen Tod überlebt und ggfl. auch wieder inkarniert sofern es hier auf Erden noch "etwas zu tun" gibt für das Individuum.

    Kindheits-Trauma sind nicht die einzige Ursache schwerer "Inner-Wunden".

    Sondern auch (und primär) die gesamte Lebens-Linie des Individuums... alle Leben zusammen gezählt.

    Daß man diese Wunden mit Pharmazeutischen Mitteln unmöglich heilen kann... das bestreitet heute kaum mehr jemand.

    Aber man kann sie auch nicht mit der konventionellen Psychologie heilen. Jene Psychologie meine ich welche alles spirituelle komplett ausblendet... ignoriert.

    Auch das geht nicht.

    Für die schweren Angelgenheiten benötigt es mehr als Gesprächs-Therapie. Nicht daß diese falsch ist. Nein auf gar keinen Fall. Sie ist aufjedenfall Notwendig.

    Es benötigt einen Therapeuten der sich über die Tiefere Realität des Menschen 100% im klarem ist.

    Therapeuten die nicht unter den dogamtischen Fesseln des Materialismus stehen. Mehr noch: Die darüber hinaus schon lange gewachsen sind.

    Ebenso aber auch sollte der Patient nicht all zu sehr dem Materialismus verhaftet sein. Sonst verweigert er sich innerlich nur dem was der "gereifte Open-Mind-Therapeut" ihn zu sagen hätte.

    Wenn aber Patient und Therapeut... beide dem Materialismus verhaftet sind und auch nicht los lassen wollen (was imho ziemlich oft leider noch der Fall ist)... dann bleibt beiden nichts anderes übrig als mit begrenzten Mitteln an "den Problemen" zu arbeiten... sprich: An Symtom-Linderungs-Versuche.

    Weil zur vollständigen Heilung gehört mehr dazu als das, was die "Schul-Psychologie" - unter dem Bann des Materialusmus - zu bieten hat.

    Deutlich mehr.

    Wer nicht Opfer der Materialistischen Weltanschauuung sein will muss dessen Haupt-Dogmen nicht nur (zuerst) in Frage stellen sondern sie am ende "brechen"... überschreiten. Über den Closed-Mind des Materialismus hinausgehen.

    Haupt-Stop-Dogma: Es gäbe angeblich nichts, außerhalb "Raum und Materie".

    Weitere Stop-Dogmen:

    - Die Existenz des Bewustsein des Menschen hängt vom biologischen Körper/Gehirn ab.

    - Es gibt angeblich kein Energetisches Feld um den Menschlichen Körper und dieses habe [angeblich] auch keinerlei Einflus auf sein Psychisches und Biologisches Wohl. Das sei alles Hokuspokus und habe angeblich mit Wissenschaft nichts zu tun.

    - Es existiere angeblich nur Leben (bzw. Geist bzw. Bewustsein) im menschlichen Körper. Geist/Bewustsein/Leben ohne Biologischen Körper gäbe es angeblich nicht. Weder positives noch negatives. Gar keins.

    - Wir, die Materialisten, vertreten die Wissenschaft. Maßgeblich. Wir sind die, die vorgeben, was Wahr und was Falsch ist. Was Real ist und was nicht. Unser materialistisches Weltbild und Ideologie ist "der Standard" schlecht hin. Der eine... einzige Standard überhaupt. Heil außerhalb unseres Standard ist nicht zu finden. (erinnert an? ... eben: rkk)


    Diese ihre Haupt-Stop-Dogmen anfangs zu hinterfragen... und anschließend zu verneinen... sich davon abzuwenden... ist also unumgänglich.



    lg Net.Krel


 

Ähnliche Themen

  1. Die Sache mit den UFOs, dem Alien und den Pyramiden jetzt geklärt.
    Von albi2000 im Forum Geistliche Inputs + Zeichen der Zeit
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 07.12.2018, 19:44
  2. Der finstere Geselle, der sich Moses gegenüber als Gott der Hebräer ausgab...
    Von Provisorium im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 13.11.2018, 19:44
  3. Moses ein Prophet?
    Von KindGottes im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.12.2011, 22:12
  4. Wer ist Jahwe? Wo kommt er her?
    Von albi2000 im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.02.2011, 16:20
  5. Frage zu Moses
    Von Weisserengel im Forum Weisheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.04.2009, 22:38

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •