Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1
    Registriert seit
    16.10.2018
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    17

    Standard Die Liebe Jesu heilt...

    Folgende wahre Geschichte fand ich im Buch von Joseph Prince: "Die Kraft des richtigen Glaubens." Ich versuche sie einmal kurz und knapp wiederzugeben:

    Ein Geistlicher aus Oregon hatte die Aufgabe, als Seelsorger in einer psychiatrischen Anstalt zu dienen. Seine erste Aufgabe bestand darin, in einer Gummizelle (!) geistig verwirrte, spärlich bekleidete Patienten seelsorgerisch zu betreuen. In diesem Raum stank es nach menschlichen Fäkalien, und der Geistliche fühlte sich mehr als nur unwohl. Es war ihm unmöglich, zu diesen Insassen zu sprechen, geschweige denn, sie seelsorgerisch adäquat zu betreuen. Wenn er es trotzdem versuchte, so erntete er als einzige Reaktionen nur Stöhnen, Wimmern und dämonisches Lachen.

    Da empfing er vom Heiligen Geist die Anweisung, sich in die Mitte des Raumes zu setzen und eine ganze Stunde lang ein bekanntes Kinderlied zu singen: "Jesus liebt mich ganz gewiss. Denn die Bibel sagt mir dies. Alle Kinder schwach und klein, lädt er herzlich zu sich ein..." Als er mit seinem Dienst zu Ende war, war nichts geschehen, aber er machte unbeirrt weiter. Woche um Woche sass er in der Mitte dieser Gummizelle und sang mit ständig wachsender Überzeugung immer dasselbe Lied: "Ja, Jesus liebt mich! Ja, Jesus liebt mich! Ja, Jesus liebt mich! Die Bibel sagt mir dies."

    Im Laufe der Zeit fingen die Patienten an, einer nach dem anderen, mit ihm mitzusingen. Erstaunlicherweise wurden am Ende des ersten Monats sechsunddreissig dieser schwerkranken Patienten von der geschlossenen Überwachungsstation auf eine andere Station verlegt, in der sie mehr Freiheiten genossen. Innerhalb eines Jahres wurden, mit Ausnahme von zwei Patienten, alle aus der psychiatrischen Anstalt entlassen.

    Mich hat diese Geschichte stark berührt und zum Nachdenken angeregt. Spontan kam mir folgender Bibelvers in den Sinn: "Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken." Matthäus 11;28
    "Die Macht des Teufels ist dort am grössten, wo man nicht mehr an ihn glaubt." (Augustinus)

  2. #2

    Standard

    Am Glauben fehlts mir... war schon immer so :-)
    (also aber nicht bezogen auf die Liebe Gottes oder Jesus... die steht für mich außer Frage.)

    Zitat Zitat von Maleachi Beitrag anzeigen
    Spontan kam mir folgender Bibelvers in den Sinn: "Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken." Matthäus 11;28
    Mir, zumindest bei dieser Exorzismus-Geschichte, folgender Vers:

    "Wenn der unsaubere Geist von dem Menschen ausfährt, so durchwandelt er dürre Stätten, sucht Ruhe und findet sie nicht, so spricht er: Ich will wieder umkehren in mein Haus, daraus ich gegangen bin. Und wenn er kommt, so findet er's gekehrt und geschmückt. Dann geht er hin und nimmt sieben Geister zu sich, die ärger sind denn er selbst; und wenn sie hineinkommen, wohnen sie da, und es wird hernach mit demselben Menschen ärger denn zuvor". (Lk 11)

    Ging die obige Geschiche vom Buch noch weiter... oder hörte sie dann schon auf?

    lg Net.Krel
    Geändert von net.krel (27.10.2018 um 18:02 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    16.10.2018
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    17

    Standard

    Guten Morgen Net.Krel

    Ich danke dir für deine Anmerkungen. Leider ging die Geschichte nicht mehr weiter. Interessant finde ich deinen Vers schon, den du oben zitierst. Weil es in den psychiatrischen Anstalten viele Insassen gibt, welche sich in ihrem Leben mit okkulten Praktiken beschäftigten und nicht mit Psychopharmaka und der klassischen Psychotherapie zu heilen sind, sondern in die Hände eines versierten Geistlichen gehören.

    Erwähnenswert ist hier das offene Bekenntnis des weltbekannten Schweizer Psychiaters Carl Gustav Jung: "Unter all meinen Patienten jenseits 35 ist nicht ein einziger, dessen endgültiges Problem nicht das der religiösen Einstellung wäre. Jeder krankt an der verlorengegangenen Religio und ist nicht geheilt, bis er sie gefunden hat." Auch schreibt er in einem seiner Bücher: "Es scheint mir, als ob parallel mit dem Niedergang des religiösen Lebens die Neurosen sich beträchtlich vermehrt hätten."

    Ich hatte früher auch grosse Probleme mit dem Glauben, deshalb landete ich wohl bei der Esoterik. Sie wurde zu meinem Lebensinhalt, aber mein Glaube wurde nicht grösser dadurch. Ich las eine englische Kinderbibel (auch für Erwachsene geeignet) von vorne bis hinten. Danach die Zürcher Bibel, die Thompson Bibel, die Elberfelder Bibel und was war das Resultat? Ich konnte endlich wieder glauben! Dabei waren mir auch die Bücher von Derek und Joseph Prince eine sehr wertvolle Hilfe. Viele Menschen, die sich dem Positiven Denken verschworen haben, sind begeisterte Leser der Bücher von Dr. Joseph Murphy und Norman Vincent Peale. Murphy war sehr materialistisch eingestellt und Norman Vincent Peale war ein Freimaurer (hatte den 33. von 36 Graden inne)! Wer wirklich und wahrhaft positiv denken lernen und seinen Glauben festigen möchte, der sitzt bei Joseph Prince in der ersten Reihe.

    "Ich bin in die Welt gekommen als ein Licht, damit, wer an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe." Johannes 12;46

    LG

    Maleachi
    "Die Macht des Teufels ist dort am grössten, wo man nicht mehr an ihn glaubt." (Augustinus)

  4. #4

    Standard

    Guten Morgen Maleachi

    Zitat Zitat von Maleachi Beitrag anzeigen
    Interessant finde ich deinen Vers schon, den du oben zitierst. Weil es in den psychiatrischen Anstalten viele Insassen gibt, welche sich in ihrem Leben mit okkulten Praktiken beschäftigten und nicht mit Psychopharmaka und der klassischen Psychotherapie zu heilen sind, sondern in die Hände eines versierten Geistlichen gehören.
    Mir ist der Vers vermutlich deshalb "ins Gehirn gesprungen" :-) weil ich nicht der Ansicht bin, daß es sich damit getan hat, lediglich "den bösen Geist" auszutreiben... (egal nun mit welcher Methode auch immer.. jede Religion bzw. "Disziplin" hat da ja so ihre eigenen Techniken dazu... die rkk zB im klassischen Exorzismus-Ritual)

    Und genau dieser Punkt fehlte mir bei der Geschichte.

    Wenn also die eigentliche Ursache für das "Eintreten der unreinen Geister" nicht behoben wird... dann nützt eine jegliche "Austreibung" imho nichts (bzw. nur Kurzfristig)... weil die bösen Geister ja dann wieder jederzeit "Wohnung nehmen" können... eben wie es laut Überlieferung Jesus in Lukas 11 lehrte:

    "Wenn der unsaubere Geist von dem Menschen ausfährt, so durchwandelt er dürre Stätten, sucht Ruhe und findet sie nicht, so spricht er: Ich will wieder umkehren in mein Haus, daraus ich gegangen bin. Und wenn er kommt, so findet er's gekehrt und geschmückt. Dann geht er hin und nimmt sieben Geister zu sich, die ärger sind denn er selbst; und wenn sie hineinkommen, wohnen sie da, und es wird hernach mit demselben Menschen ärger denn zuvor" (Lk 11)

    Man muss "die offene Türe" also aufjedenfall unbedingt auch schließen... Die "unreinen Geister" lediglich nur zur verjagen ist zu wenig... können sonst jederzeit wieder rein kommen.

    Und die offene Tür hat immer auch was mit der eigenen Psyche zu tun. Entweder eine stark verwundete die Psychotherapeutisch unbedingt behandelt werden muss (da führt ganz klar kein Weg dran vorbei) ... oder aber auch andere schwerwiegende innere Angelegenheiten wie zB großen Haß oder schwere Wut, viel Neid etc... in sich tragen jahrelang ohne dies loslassen zu wollen... auch das öffnet "die Türen" weit auf...

    ...

    Ich find es sehr sehr bedauerlich daß die konventionelle Psychologie sich diesem Thema in aller Regel komplett verschließt. (liegt imho am weite verbereiteten Materialismus... der Materialismus lehnt diese Thematik ja auf das Dogmatischste komplett ab... )

    Das Ideal wäre in meinen Augen daher wenn professsionelle Psychotherapeuten die ihr Handwerk beherrschen nach bester Schule zusammen mit ebenso "versierten Geistlichen" zusammen arbeiten würden... und der Patient natürlich ebenso ... keiner von allen Beteiligten darf Scheuklappen haben.

    Aber diese imho "Ideal-Konstellation" ist natürlich eher selten anzutreffen.

    ...

    Zitat Zitat von Maleachi Beitrag anzeigen
    Wer wirklich und wahrhaft positiv denken lernen und seinen Glauben festigen möchte, der sitzt bei Joseph Prince in der ersten Reihe.
    Das wiederum seh ich (sehr) anders :-)

    lg Net.Krel

  5. #5
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    466

    Standard

    Die Liebe Jesu heilt...
    Folgende wahre Geschichte fand ich im Buch von Joseph Prince: "Die Kraft des richtigen Glaubens." Ich versuche sie einmal kurz und knapp wiederzugeben:


    Maleachi, eine interessante Geschichte.
    Herauszufinden wäre nun: Lag es am Text oder an der Melodie?

    Heilen wird uns unser Bewusstsein, denn haben wir die Worte Jesus, der ja das Fleisch gewordene Wort war/ist, erkannt und ins Bewusstsein geleitet, dann helfen sie uns auch beim heilen/retten.

    So verstehe ich auch die Worte Jesus lt. Bibeln bei Joh. 14.6:
    "Niemand kommt zum Vater denn durch mich"!
    * GOTTES Hilfe erreicht uns immer in der Jetztzeit!

    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!

  6. #6
    Registriert seit
    16.10.2018
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    17

    Standard

    Hallo Net.krel

    Es stimmt, man muss die bösen und unreinen Geister nicht nur vertreiben, sondern wenn sie draussen sind, die Türe hinter ihnen verschliessen. In der obigen Geschichte ist auch nicht von Besessenen die Rede, obwohl es vielleicht einen oder mehrere unter ihnen gab. Ich weiss es nicht. Heute wird das klassische Exorzismus-Ritual nur noch ganz selten angewandt. Dafür verantwortlich ist vor allem der tragische Fall Klingenberg in Deutschland. Wer mehr darüber erfahren möchte, dem kann ich das ausgezeichnete Werk von Frau Dr. Felicitas Goodman: "Anneliese Michel und ihre Dämonen" empfehlen. Hier muss ich aber ganz klar die katholische Kirche in Schutz nehmen, nach dem Tod von Anneliese Michel trat die deutsche Presse eine regelrechte Hetzjagd gegen sie und die involvierten Priester los.

    Der Tod von Anneliese Michel hatte nichts mit dem an ihr vorgenommenem Exorzismus zu tun, sondern hatte medizinische Gründe. Es war damals mehr ein Schauprozess für die Öffentlichkeit gegen die kath. Kirche und die Priester, welche Anneliese begleiteten. Nicht zu vergessen, Anneliese Michel bat eindringlich um den Exorzismus.

    Leider wurde 1999 das Rituale Romanum von 1614 unnötigerweise erneuert und in seiner Wirkung stark abgeschwächt. Es wurde daraus ein Exorzismus light. Damit hat sich die kath. Kirche einen Bärendienst erwiesen und dem Bösen in die Hände gespielt. Der klassische Exorzismus der römisch-katholischen Kirche wurde bewusst verteufelt und verwässert, hingegen haben Magier, Hexen, Pseudo-Gurus, Schamanen, Pseudo-Heiler und Kartenleger enormen Zulauf bekommen. Siehe unten den Spruch von Augustinus.

    Net.Krel? Es macht mir Spass, mich mit dir auszutauschen, obwohl wir nicht immer deckungsgleich sind. By the way, Joseph Prince ist kein Katholik! Zuerst war ich skeptisch, als ich von ihm hörte. Aber ich wollte mir ein eigenes Urteil fällen und fing an, seine Bücher zu lesen. Und was soll ich sagen? Bingo! He's a good Boy! Obwohl ich von Natur aus ein sehr kritischer Geist bin, hat er mich mit seinen Büchern und seiner Auslegung der Schrift voll überzeugt.

    Er zeigt den gläubigen Christen Wege und Mittel auf, wie sie ein praktisches und wahres Christentum leben und dabei Frieden und Erfüllung finden können. Auch ohne katholische Kirche...

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!

    LG

    Maleachi
    "Die Macht des Teufels ist dort am grössten, wo man nicht mehr an ihn glaubt." (Augustinus)

  7. #7
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    466

    Standard

    sondern in die Hände eines versierten Geistlichen gehören.
    Maleachi, wo finden wir Deiner Meinung nach versierte Geistliche?

    In alphabetischer Reihenfolge:

    Atheisten
    Adventisten
    Bahais
    Baptisten
    Evangelen
    Juden
    Katholen
    Mormonen
    Moslems
    Pius Brüder
    Pfingstler
    Zeugen Jehovas
    Zwölf Stämme
    ?
    * GOTTES Hilfe erreicht uns immer in der Jetztzeit!

    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!

  8. #8

    Standard

    Hallo Maleachi

    bzgl. dem Fall Anneliese Michel seh ich es genauso wie Du. Eindeutig.

    Die rkk (bzw. die beteiligten Priester) waren nicht verantwortlich für ihren Tod... auch keine "unterlassene Hilfeleistung"... meine persönliche Ansicht zu dem Fall (welchen ich "in und auswenig" kenne...).

    "Die Presse" --> hat den Fall ausgeschlachtet --> natürlich im vollen Bewustsein --> daß sie "den Mainstream", Ärzte, Psychologen, Gerichte etc... --> also nahezu das "ganze Land" --> zum absoluten Großteil --> auf ihrer Seite hat.

    Und das sage ich als jemand der - gelinde gesagt --> "nicht in Loyalität zur rkk steht"... :-)

    ...

    Zitat Zitat von Maleachi Beitrag anzeigen
    > Net.Krel? Es macht mir Spass, mich mit dir auszutauschen, obwohl wir nicht immer deckungsgleich sind.
    Ja... :-) mir aber auch :-)

    Zitat Zitat von Maleachi Beitrag anzeigen
    > By the way, Joseph Prince ist kein Katholik!
    Jo... Nee weis ich.

    Zitat Zitat von Maleachi Beitrag anzeigen
    > Bingo! He's a good Boy!
    Arghhh... :-) Mhhh... wir hatten vor kurzem das Thema "Charismatiker-tum" hier im Forum... sozusagen. Hat sich so ergeben.

    Ist gar nicht gut geendet.
    Ich sag es daher so (sehr sehr gelinde gesagt): Meins... ist das Charismatikertum nicht.

    lg Net.Krel :-)
    Geändert von net.krel (28.10.2018 um 12:42 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    16.10.2018
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    17

    Standard

    Guten Morgen liebe Brüder und Schwestern Christi

    @ Jerom

    In der Tat eine gute Frage. Es gibt sie aber, gute Geistliche! "Wer suchet, der findet." Ich bin an so einen geraten. Vor allem hat er mich diesbezüglich überzeugt, dass er auch lebt, was er predigt. Er predigt Wasser und trinkt auch nur Wasser - im übertragenen Sinne gemeint.

    @ Net.krel

    Danke für die Blumen. Es freut mich, bist du mit dem Fall Anneliese Michel so gut vertraut und vor allem, bist du so objektiv, trotz deiner Vorbehalte gegen die kath. Kirche. Als ich mich vor Jahren mit diesem Fall beschäftigte, da hatte ich so Mitleid mit diesem armen Mädchen. Genau, die deutschen Medien hauten die kath. Kirche und die beteiligten Priester und den zuständigen Bischof sowas in die Pfanne, die Berichterstattung war total einseitig und schliesslich liessen sich die Richter auf dieses unwürdige Spiel ein.

    Ich kann deine Vorbehalte gegenüber den Charismatikern verstehen. Ich stehe ihnen brüderlich gegenüber, sofern sie nicht zu stark abheben...

    LG

    Maleachi
    "Die Macht des Teufels ist dort am grössten, wo man nicht mehr an ihn glaubt." (Augustinus)

  10. #10
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    466

    Standard

    @ Jerom

    In der Tat eine gute Frage. Es gibt sie aber, gute Geistliche! "Wer suchet, der findet." Ich bin an so einen geraten. Vor allem hat er mich diesbezüglich überzeugt, dass er auch lebt, was er predigt. Er predigt Wasser und trinkt auch nur Wasser - im übertragenen Sinne gemeint.
    Wenn Dein Dich überzeugender Priester Wein gepredigt und Wein getrunken hätte, wärst Du auch dann überzeugt?

    In der Regel sind die Menschen von dem überzeugt, was in ihr Glaubensmuster passt.

    Und so suchen die so genannten "Suchenden" nicht die Wahrheit, sondern die Bestätigung ihres Glaubens.

    Mich haben bisher nur die überzeugt (und das waren sehr, sehr wenige) die stimmige Antworten auf Fragen hatten, die sagten: "finde heraus ob es stimmt".

    Die Wenigen jedoch waren/sind für mich Wegweiser zur Wahrheit!
    * GOTTES Hilfe erreicht uns immer in der Jetztzeit!

    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!


 

Ähnliche Themen

  1. wie Gott auch heute noch heilt
    Von mariateresa im Forum Erlebnisse
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.08.2009, 12:44
  2. Die Gleichnisreden Jesu
    Von samu im Forum Jesus
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.10.2008, 21:13
  3. In JESU Liebe
    Von for.you im Forum Vorstellungszimmer
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.08.2008, 22:49
  4. Jesu Fürbittengebet
    Von Terry im Forum Weisheiten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.08.2008, 14:27

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •