Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
  1. Standard Jahwe und die Moslems

    Hallo fyrefly
    wenn ein jemand durch ein Lager schreitet, so hat er in der Regel Fuesse und einen Körper, und so kann er auch den Geruch von verbrannten Schafen riechen,und er könnte ein Mensch sein, der sich als Gott ausgibt, oder GOTT wäre ein Mensch. Die Reinhaltung des Lagers, feuer uns heute selbstverständlich, das lernen schon die Pfadfinder, aber damals mussten die das den Leuten sagen, besonders dann, wenn Gott durch das Lager schreitet.
    In der Politik, im Gesundheitswesen, in der Finanzwelt etc.,
    lügen alle wie gedruckt, und drucken das was sie lügen. So ist es auch in Sachen
    Religion und Alien. Wohl dem, der solches erkennt.


  2. Standard

    Hallo FIREFLY
    wenn ein jemand durch ein Lager schreitet, so hat er in der Regel Fuesse und einen Körper, und so kann er auch den Geruch von verbrannten Schafen riechen,und er könnte ein Mensch sein, der sich als Gott ausgibt, oder GOTT wäre ein Mensch. Die Reinhaltung des Lagers, feuer uns heute selbstverständlich, das lernen schon die Pfadfinder, aber damals mussten die das den Leuten sagen, besonders dann, wenn Gott durch das Lager schreitet.
    In der Politik, im Gesundheitswesen, in der Finanzwelt etc.,
    lügen alle wie gedruckt, und drucken das was sie lügen. So ist es auch in Sachen
    Religion und Alien. Wohl dem, der solches erkennt.


  3. #13

    Standard

    danke @albi2000 für die Erklärung

    l firefly

  4. #14

    Standard

    Das Christentum weigert sich hartnäckig, sich vom AT-false-gott vollständig zu lösen.

    Dieser wiederum steht dem false-gott der ISIS um nichts nach... Steinigungen, Völkermord für Landgewinnung...

    Die ISSI handelt aufgund ihres "gottglaubens" so... der ihre Handlungen regelrecht fordert.

    So auch der AT-götze von damals...

    Weil das Christentum immer noch am AT-götzen festhält - wie die ISIS - ging vom Christentum auch noch nie Frieden aus... daher all ihre Kriege von Anfang an bis zum heutigen Tag... keiner kann (eigentlich...) ihre Kriege vom Tisch fegen oder ignorieren... geschweige denn weichspülen (was meistens gemacht wird)

    Jesus schaffte die mosaischen Gesetze ab... hat das moasische Gesetz aufgehoben (wird theologisch ebenfalls entweder weichgespült oder gar gleich bestritten)

    "Das Gesetz mit seinen Geboten und Bestimmungen hat er aufgehoben" (Epheser 1,15)

    Die Konsequenzen hat das Christentum bis zum heutigen Tag nicht daraus gezogen.

    Mit einer Religion die einem Völkermord- und Steinigungs Götzen immer noch "im Glauben" huldigt... kann es niemals Frieden geben.

    (Islam das gleiche)

  5. Standard Haben die Juden, die Moslems und die Christen den gleichen Gott Abrahams.

    Hier Antworten von den Imanen:

    Vielleicht noch kurz den Hintergrund der Pilgerreise und Schlachtopfer des Tiers

    Pilgerfahrt Hajj zählt zu eines der 5 Säulen vom Islam. Die Pilgerfahrt enthält bestimmte Rituale. Die Muslime Gedenken mit der Schlachtung vom Lamm an die Geschichte vom Abraham als er vom Gott (Allah) als Prüfung befohlen wurde seinen Sohn Ismail für Gott zu opfern. Diese Prüfung bestand er mit seiner Standhaftigkeit. Gott hat seinen Sohn im letzten Moment durch ein Lamm ersetzt und er dann dieses Lamm opferte. Daher ist es den Muslimen nicht wichtig, ob Gott bzw. Allah während diesem Ritual sein göttliches Zeichen zeigt und die Annahme der Opferung bestätigt. Für Muslime (so wie auch Christen und Juden) ist Gott allgegenwärtig. Somit sollte Ihre erste Frage beantwortet sein.

    Wir Muslime glauben, dass wir Muslime, Christen und Juden ein gemeinsamer Gott (auf arabisch Allah) haben. Arabisch sprechende Christen im Osten sprechen ebenfalls Allah aus. Abraham gilt als Urvater dieser Buchreligionen. Wenn Sie den Koran lesen finden Sie hier viele Parallelen jedoch auch wieder grosse Unterschiede. Christentum (Katholische Glaubensrichtung) lehnt sich an die Trinitätstheorie (Vater, Sohn und heiliger Geist) was der Islam dies strikt ablehnt. Im Islam gilt nur die "Einzigkeit" vom Allah ohne Teilhaber seiner Macht.

    Im Koran wird die Geschichte vom Abram in Sure 37 vers 99 - 113 wie folgt erwähnt.

    ""Und er sagte: ‚[…] Mein Herr, gewähre mir einen von den Rechtschaffenen!‘ Dann gaben wir ihm einen sanftmütigen Sohn. Als er alt genug war, um mit ihm zu arbeiten, sagte er: ‚Mein Sohn, ich sehe im Traum, dass ich dich schlachte. So schau, was meinst du dazu?‘ Er sagte: ‚Mein Vater, tu was dir befohlen wird; du wirst mich - so Gott will - unter den Geduldigen finden.‘ Als sie sich beide (Gottes Willen) ergeben hatten und er ihn mit der Stirn auf den Boden hingelegt hatte, da riefen wir ihn an: ‚Abraham, du hast den Traum erfüllt. […]‘ Dies ist in der Tat eine deutliche Prüfung. Und wir lösten ihn durch ein gewaltiges Schlachtopfer aus. […] Und wir verkündeten ihm Isaak, einen Propheten, einen von den Rechtschaffenen. Und wir segneten ihn und Isaak."

    Die Pilgerfahrt enthaltenes Ritual mit der Opferung vom Lamm stammt aus Hadith (Ausprüche des Propheten Mohammad sa). Die Hadith gilt 2. wichtigste Quelle des Glaubens Islam.
    Geändert von albi2000 (22.06.2018 um 08:20 Uhr)
    In der Politik, im Gesundheitswesen, in der Finanzwelt etc.,
    lügen alle wie gedruckt, und drucken das was sie lügen. So ist es auch in Sachen
    Religion und Alien. Wohl dem, der solches erkennt.


  6. Standard Haben die Juden, die Moslems und die Christen den gleichen Gott Abahams?

    Ein Iman antwortet:

    Die Bedeutung des Opferns

    Beim Opfern handelt es sich um einen Gottesdienst, der unter Einsatz des Besitzes vollzogen und bei dem ein geeignetes Tier geschlachtet wird. Mit dem Darbringen eines Opfertieres bezeugen Muslime ihre Ergebung an Allah sowie ihre Dankbarkeit für Seine zahlreichen Gaben. Durch das Opferfleisch, das die Reicheren den Armen austeilen, wird zwischen den Muslimen das Gefühl der Brüderlichkeit und Liebe verstärkt.

    Das Opferfest hat seinen Namen aber auch seinen religiösen Wert vom Gottesdienst des Tieropfers (kurban, adāhī, اضاحي ). Es reicht zurück bis in die Zeiten des Propheten Adam (a.s.) und hat uns als solches erreicht über das vorbildhafte Vorgehen des Propheten Abraham (a.s.) und schließlich die Praxis unseres Propheten Muhammed (s.a.w.). Es steht als Symbol für den Versuch des Menschen, sich seinem Schöpfer zu nähern und für die Bereitschaft, Ihm sein eigen Fleisch und Blut und damit sich selbst zu opfern.

    das Tieropfer ist mit anderen Worten Ausdruck unseres aufrichtigen und unbedingten Glaubens an Allah - unserer Bereitschaft, uns Ihm zu opfern sowie unserer Freigebigkeit und Ergebenheit. So heißt es hierzu im eingangs vorgetragenen Koranvers: “Weder erreicht Allah ihr Fleisch, noch ihr Blut. Es erreicht Ihn aber eure Frömmigkeit (Koran 22/37).”

    Weisungen für die Opfer:

    Koran 108/1-2: „Wahrlich, wir haben dir Überfluss gegeben, darum bete zu deinem Herren und schlachte“.
    In der Politik, im Gesundheitswesen, in der Finanzwelt etc.,
    lügen alle wie gedruckt, und drucken das was sie lügen. So ist es auch in Sachen
    Religion und Alien. Wohl dem, der solches erkennt.


  7. #17

    Standard

    Beim lesen der Antworten der Imane ist mir einmalmehr wieder klar geworden warum für mich der Islam eine der (gelinde Gesagt) uninteressantesten Religionen ist.
    (nebst dem Opfer-Christentum)

  8. #18
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    451
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Gott spricht:

    Wenn ihr nicht ablaßt vom Opfern,
    wird auch der Zorn nicht von euch lassen.

    Bedeutet:

    Christen kennen kein Opfer!
    Christen geben kein Opfer!

    Christen beten zu Gott um Hilfe.
    Packen mit an. Unterstützen wo sie können.
    Hilfsbereitschaft aus Nächstenliebe!
    Sind gelebte ethische Tugenden.
    Wo Christen so helfen, hilft Christus.
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben


 

Ähnliche Themen

  1. Juden haben uns Christen mehr zu sagen, als ich dachte
    Von frank.abbas im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.03.2010, 19:09
  2. An Christen, Juden, Moslems
    Von wolke7 im Forum Poesie / Geschichten / Weisheiten / Musik / Film / Literatur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.08.2006, 13:25

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •