Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 41
  1. #11

    Standard

    Laut einer Statistik des "Worldwide Independent Networks" sind in Deutschland 15% der Bevölkerung überzeugte Atheisten.

    Gefühlt Stimmig imho...


    Weltweit sollen es 13% sein.

    ...

    70% in Deutschland glauben an Reinkarnation, 7% sagen "weis nicht", Rest sagt: "Nein".

    ...

    55% gehören entweder einer der beiden Großkirchen an, rkk oder ekd. Tendenz fallend... 1947 waren es über 80%.

    Wieviel von den offiziellen Christen in DE reine sog. "Taufschein-Christen" sind und ansonsten nichts damit zu tun haben, kann man vermutlich nicht ausfindig machen.

    Gefühlt würd ich sagen: min. die Hälfte.

  2. #12

    Standard

    Hallo net.krel

    Ich kann mir gut vorstellen, dass Jesus Christus höchst wichtig ist, wie die Herzenshaltung eines Menschen ist und nicht wofür er sich ausgibt.

    So sah es auch Petrus in
    10.34 Petrus tat seinen Mund auf und sprach. Jetzt kenn ich in der Wahrheit, dass es bei Gott kein Ansehen der Person gibt. Jeder aus jedem Volk der recht tut und ehrfürchtig ist, ist Gott angenehm.
    Mir ist schon länger aufgefallen, dass sogenannte Taufscheinchristen in meinem Umfeld, welche die Bibel höchstens mal im Regal abstauben, offener sind gegenüber andern Religionen und Jesus Christus nicht auf Geburt und Kreuzigung reduzieren, sondern die früher gelernte Bergpredigt und einst gelesene Wirkungszeit von Jesus verinnerlicht haben und umsetzen so gut es geht.

    Gott ist für sie, wie für mich auch, ein gnaden- und liebevoller Schöpfer und kein fast ewigzorniger und rachsüchtiger zerstörungswütiger schlangenzaubernden Schreckensherrscher, wie Moses Auftraggeber, der sagte, dass er sei wer er sein werde und er das Volk Israel aus Aegypten befreien würde um sie in ein Land führen,in dem Milch und Honig fliessen, stattdessen zwang er sie zu töten, in Form von Steinigungen, Verbrennungen, Abstechen, von Krieg zu Krieg ziehen, Blut auf Körperteile streichen (Priesterweihe) etc.

    Doch wenn man einem überzeugten Bibelchristen einzelne Greueltaten des Letztgenannten vorliest, wird alles verharmlost, Gott habe ja sicher für alles seine gerechten Gründe gehabt.

    Da sind dem Vater im Himmel und auch Jesus Christus aus meiner Sicht Andersgläubige und Taufscheinchristen, die sich so verhalten, höchst anständig und mitfühlend, liebevoll und verständnisvoll, wie sie es sich auch von bekehrten Christen sicher wünschen würden.

    Jesus sagte ja zu solchen, die ihn lediglich anhimmelten statt seine göttlichweisen, zum Heil/ins Licht Gottes führenden Lehren zu befolgen
    Lukas 6.26 warum heisst ihr mich aber Herr Herr und tut doch nicht was ich euch lehrte
    Gerade sogenannte Bibeltreue ignorieren offenbar all jene Bibelstellen, die mit ihrem gängigen Bibelzitatenrepertoir unvereinbar sind, sie sich von aller Boshaftigkeit bekehren müssten, statt nur ein Gelübde abgeben um angeblich Vergebung aller vergangenen und künftigen Boshaftigkeiten zu erlangen und den Heiligen Geist zu haben.

    Die Bibel wird nach meinen Erkenntnissen dort zum Götzen, wo man sich mehr zum Nachfolger der Schriftgelehrten entwickelt hat, kaum einen Tag ohne Bibelstudium verbringt und sich eigennützig oder indoktriniert, individuell mit WIR und UNS, IHR in der Bibel identifiziert, ausser dort, wo ein allfälliger Gesinnungswandel gefordert wird, nur mehr im Geiste zu wandeln.

    Lg starangel (die Bibel bietet natürlich auch hilfreiche Anleitungen, von Jesus lernte ich heilsame Gedankenhygiene, also unrein machende Gedanken keinen Raum mehr in mir zu bieten, und segensreiche Vergebungsbreitschaft.)

  3. #13

    Standard

    Jetzt wo Du es sagst... simmt Starangel... "Taufscheinchristen" hängen so gut wie nie dem Bibelfundamentalismus und dem Religions-Rassismus an und glauben auch nicht an den AT-Dark-Gott.

    Ist mir auch schon aufgefallen...

    ...

    Kaum mehr ein mosaisches Gesetz wird mehr im Christentum praktiziert. Falls die 10 Gebote zu den mosaischen Gesetzen dazugehörten, dann vieleicht (theoretisch) nur diese.

    Und die mosaischen Gesetze werden im AT als direktes Wort aus dem "Munde"... "Yawehs"... ausgegeben, welchen ich für "Dark-Gott" halte.

    Was imho auch der Grund ist warum Jesus und seine Nachfolger die mosaischen Gesetze allesamt ignorierten.

    Also waren es keine Schrift-Fundamentalisten... denn die würden niemals ihre als heilig deklarierten Schriften so offensichtlich "brechen"...

    (Anhänger des Bibelfundamentalismus "brechen" zwar am laufenden Band ihre Bibel... aber halt stehts an den falschen Stellen :-) Du hattest dazu ja auch schon viele Beispiele genannt wie auch in Dein letzten Beitrag )

    ...

    Der Bibelfundamentalismus ist also nicht-christlich (aus meiner Sicht zumindest)... ebenso der Religions-Rassismus... und all die anti-christlichen Mordaufraufe Dark-Gotts im AT sowieso.

    Aus meiner Sicht bin ich deshalb nicht "im falschen Forum" .... Du Starangel natürlich auch nicht.

    Ich bin sogar sehr interessiert an den (wahren) Lehren von Jesus.

    Aber ich will mich natürlich nicht ins Boxhorn jagen lassen von den Aussagen und "Bibelinterpretationen" jener die es noch nicht einmal geschafft haben (und es auch gar nicht vorhaben) dem Bibelfundamentalismus und Religions-Rassismus und AT-Dark-Gott eine Absage zu erteilen...so wie es Jesus und die Erst-Christen ja damals auch taten...

    Und - wie ja schon oft erwähnt - wimmelt es (in meinen Augen) von Religions-Rassismus/Bibelfundamentalismus und Dark-Gott-Prinzipien in den Christentumen.

    Ich halte sie zum Großteil für die Nachfolge-Religionen des damaligen pharisäischen Tempelpriester Opfertums... jene damalige Religion die es seinen Anhängern unmöglich machte Jesus als Gott-Gesandten und Wahrheits-Lehrer zu erkennen ... stattdessen als Gotteslästerer zu verkennen und ihn dann zu foltern und am Kreuz zu ermorden.

    Das Dark-Gott-Prinzip ist der "Erfinder" und "Stifter" von Mord und Krieg und Totschlag... in meinen Augen.

    Man muss nur in die Geschichte der Christentume blicken... Kriege und Verbrechen ohne Ende. Wer war also "ihr Gott"?

    An den Füchten erkennt man imho nicht nur "die falschen Propheten" ... sondern ebenso die falschen Christentume...

  4. #14
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    325
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Was für Wortungetüme:
    Bibelfundamentalisten---Religionsrassisten---At-Dark-Gott

    Alles betrachtet ohne Liebe.

    Ihr steht, sozusagen, mit der Nase vor einem riesigen Bild
    und betrachtet die einzelnen Punkte und bemängelt diese.

    Wie bei einen solchen Punktebild gehe man ein wenig nur auf Distanz,
    um das ganze große Werk zu erkennen.
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  5. #15

    Standard

    Im Thread wird der Bibelfundamentalismus (= "nur unsere Schrift ist die einzig wahre"... ) bemängelt

    welcher wiederum eine Unterform des Religions-Rassimus ist (nur "unsere Religion ist die einzige wahre"...)

    welcher wiederum zur gleichen Kategorie wie der Rassen-Rasssimus gehört (nur "unsere Rasse/Volk"... ist das einzig wahre... zB Auserwählte ).


    Und aber korrigieren diese Fehlkonzepte auch gleichzeitig...

    zB daß Gott sich schon immer und zu jeder Zeit und Kultur den Menschen offenbart hat... und nicht nur im damaligen Judentum oder danach dem Christentum... daher der Bibelfundamentalismus und der Religions-Rassimus nicht stimmen kann.

    Ebenso wie es "die eine einzige Schrift/Kirche/Religion" nicht gibt, gibt es auch nicht "die eine einzige auserwählte Herren-Rasse" noch das "eine einzig auserwählte Volk Gottes"... während alle anderen zB "unrein" ... "minderwertig"... oder "Gottes Offenbarungen nicht würdig" etc.. angeblich wären...

    Letztendlich basieren diese Idee(ologie)n auf einer Mischung zwischen Material- und Elitar- ismus.

    Der Materialismus meint daß "der Geist" das ausschließliche Produkt seiner äußeren Schale sei (geht dabei soweit daß er die Existenz "des Geistes" sogar verdrängt/leugnet/abstreitet)...

    Und der Elitarismus ist dann für die Egozentrik zuständig... alias "Absolutheitsanspruch" alias "nur unsere Bibel/Religion/Kirche/Rasse/Volk/Nation/Ideoloie sei das einzig wahre... von Gott auserlesene... und alles andere unrein oder minderwertig etc..."

    Das wäre also "das große Bild".

    Es geht dabei noch nichtmal um "die Bibel an sich"... noch um die Religion/Kirche an sich... noch um die Rasse/Nation an sich.

    Sondern um die elitär-egozentrische, "oberflächlich-schwarz-weis", undifferenzierte und "in Stein eingemeiselte" Sichtweise auf diese.

    Es ist, in gewisser Weise, die Fortführung des Streits um das Helio- oder Geozentrische Weltbild.

    Die Geo- (und Ego-)Zentriker sag(t)en: Wir... sei es unsere Rasse/Nation/Religion/Kirche/Bibel/Ideologie... sind "der Mittelpunkt"... und zwar "der einzige".... des gesamten "Erdkreis"... gar Gottes.

    Die Helios im Übertragenen Sinne: Nein... Gott ist "die Wurzel" und "das Zentrum"... Und wir - alle - sind Teil Gottes und drehen uns um ihn... und nicht er um "unsere Welt" samt ihren "Dingen"...


    Was die meisten übrigens übersehen ist daß Gallileo auch eine begrenzte Sicht auf das Universium hatte... wenngleich aber eine stimmigere als die Ego- und Geoenztriker damals.

    Denn auch das Helozentrische Weltbild mit der Sonne als Zentrum und ihren engsten sie umkreisenden Planeten... ging davon aus daß "der gesamte Rest" dann aber eine Art "Haube" über allem sei... und die "Fixsterne" (wie sie sie nannten) eben "Unbewegt" im Raum stünden oder - je nach Variante - "die Löcher" der alles-um-spannenden Hülle seien.


    Heute ist man wieder einen Schrit weiter wo erkannt wurde daß die "sog. Fixsterne" weder "Löcher" sind noch "Fix" im Raum stehen... sondern abermals Sonnen sind die sich, samt unseres Sonnensystems, um den Kern unserer Galaxie drehen.

    Also wurde auch Gallileos damaliges Heliozentrische Weltbild mittlerweile "transzendiert"... erweitert.

    Und unsere Galaxie wiederum mit ihren Abermillionen Sonnensystemen auch nur eine von aber Millionen Galaxien im uns bekannten Universum ist.

    Größenordnungen die keine praktische Äuquvalenz auf Erden hat... so auserordenlich sind diese Entfernungnen und deren Anzahl...

    Kein Astronom würde (heute) jemals noch auf die Idee kommen, zu sagen wagen:

    "So... nun haben wir alles. Wir schließen den 'Astro-Kanon' hiermit ab. Es gibt keine weiteren Ergänzungen, Berichtigungen, Korrekturen, Erweiterungen oder Paradigmenwechsel mehr."

    Ansonsten diese seine Entscheidung ja nur ein "Stopperer" der weiteren Forschung um die Erkentnis des Universums wäre...

    Diese Stop-Sichtweisen aber sind es was (leider) die christliche Religion und aber auch die Naturwissenschaftliche (Bereich: vor allem Physik) Forschung/Entwicklung in weiten Teilen noch betrifft.


    Wenn die christliche Religion nicht weitere x-hundert Jahre stehen bleiben will dann muss sie das Konzept aufgeben daß sie "vollständig abgeschlossen" wäre... und somit zB den Bibelfundamentalismus...

    Und die "Erforschung der Materie" muss das "Sperr-Dogma" loslassen daß Materie und Bewustsein respektive Geist.... "nix miteinander zu tun hätten"... es sich hierbei (scheinbar) um zwei völlig unterschiedliche - bzw. von einander abgetrennte - "Dinge" handeln würde...


    Was die revolutionäre Aussage der Quantenmechanik ja ist... eben daß "Materie nicht aus Materie besteht" sondern ihr Urgrund Geist und Bewustsein ist und beide daher in ständiger Wechselwirkung stehen... (auch biologisch/medizinisch würde sich dann vieles ändern... zum positiven).


    Anders gesagt: Gott, Spirituallität, Geist und Bewustsein steht nicht im Widerspruch zur Naturwissenschaft... noch "zur Materie".

    Der Materialismus schon... und daher, will man wirklich weiterkommen, man sich von seinen "Stop-Dogmen" lossprechen muss... die Zeit ist Reif dazu.

    Genauso wie im Christentum man all die Stop-Dogmen (zB Bibelfundamentalismus, oder "wir sind die einzg wahre Religion/Kirche etc...) loslassen muss... wenn es nicht weiterhin "in Starre" bleiben soll... und somit sich irgendwann selbst auflösen wird aufgrund dessen weil es in der Zeit stehen blieb.


    Die Auflösung des Christentums findet in Deutschland ja statt. Keiner kann das bestreiten... siehe die Statistiken bzgl. der Religions-Zugehörigkeit.

    Es hätte immer noch das Zeugs sich "transzendieren" zu lassen bevor es ganz verschwindet... siehe zB die Provisoriums und Digidos und Starangels hier im Forum :-) wenn ich das aus meiner Sicht so sagen darf :-) :-)

    Jeder von ihnen "übertritt" bestimmte "Stop-Dogmen"... jeder auf seine Art und Weise.

    So hätte das Christentum in meinen Augen eine Chance nicht zu sterben aufgrund von "Alters-Starre"...

    Völlig neue Horinzonte könnten sich vor dem Auge aufmachen... ähnlich wie Gallileos Heliozentrisches Weltbild damals... und dessen beständige Erweiterung bis zum heutigen Tag... open-end... ist ja alles noch lange "nicht abgeschlossen" alias "Kanonisiert"...


    Nicht "wir" sind es welches das Christentum sterben sehen wollen (trau ich mich zu sagen)... allerdings hat es so, wie es aktuell ist, keine Überlebenschancen mehr in Deutschland.


    Sterben wird es wenn es sich weiterhin (aus falschen Traditionsgründen) gegen alles sperrt was es erweitern könnte.

    Und es reicht auch nicht aus alten Wein in lediglich neuen Schläuchen einzuschenken...

    Es bedarf die "uralten Krusten" aufzubrechen damit das Licht Gottes wieder reinscheinen kann... und das bedeutet (mindestens) den Bibelfundametnalismus als auch alle Absoluthheits- und Alleinig-Exklusivheits-Ansprüche fallen zu lassen da diese ein Produkt des Elitarismus sind...


    Falls nicht... falls sich "das Kollektiv" weigert dazu (was ihr Recht ist).... dann wird das passieren was jeder Religion passieren wird die ins sich selbst erstarrt:

    "Die Schlüssel des Himmelreiches werden anderen gegeben..."

    (Damals, zu Jesus Zeiten: "Das Reich Gottes wird euch weggenommen und einem Volk gegeben werden, das die Früchte des Reiches Gottes bringt" (Mt 21,33–41)


    Gott wird sich, in meinen Augen, sicherlich nicht von den Stop-Dogmen welcher Religion oder Ideologie auch immer aufhalten lassen.... sich weiterhin zu offenbaren, neue (notwendige) Erkentnisse den Menschen per Vision (oder wie auch immer) zukommen zu lassen.

    Damals nicht... und heute auch nicht.

    Und zu den Stop-Dogmen gehört, imho, der künstlich erzeugte und aufrecht erhaltene Widerspruch zwischen Materie und Geist/Bewustsein... und die Idee(eologie) einer "einzig wahren Religion/Kirche/Bibel" auf Erden (diese hat schon viel Unheil schon angerichtet bis auf den heutigen Tag)...

    Und auch jegliche Form von Rassismus... da Gott alle Menschen völlig unabhängig ihres "Blutes" oder "Gene" oder "Hautfarbe"... oder "Rasse" sieht...
    Geändert von net.krel (03.04.2018 um 13:33 Uhr)

  6. #16
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    325
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    net-krel

    Bibelfundamentalismus?
    Religionsrassimus?

    Alles deine Erfindungen um dich als Antichrist zu profilieren.


    Christus spricht:
    Wer nicht für mich ist, ist wider mich.

    Indem du die von Christus erstellte Gemeinde als Religionsrassisten darstellst,
    Die Bibel als etwas verabscheuenswürdiges erfindest,

    entzweist du dich mit Gott,
    läßt ihn zum Lügner werden.

    GOTT wird den nicht ungestraft lassen,
    der seinen Namen mißbraucht.

    Der Gegenstand der Sünde
    wird zum Mittel der Bestrafung,
    die produziert sich jeder selbst.


    Ganz von alledem abgesehen,
    Die Bibel ist KEIN Götze
    sondern das Wort GOTTES:

    Daher kann sie niemals ein Götze sein!


    „Du sollst dich nicht vor anderen Göttern niederwerfen und dich nicht verpflichten, ihnen zu dienen. Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott: Bei denen, die mir feind sind, verfolge ich die Schuld der Väter an den Söhnen, an der dritten und vierten Generation; bei denen, die mich lieben und auf meine Gebote achten, erweise ich Tausenden meine Huld.“

    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  7. #17
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    325
    Blog-Einträge
    1

    Standard


    net-krel


    Versuche dich mit GOTT auszusöhnen,
    nehme deinen Himmlischen Vater an,
    aktiviere deinen inneren Christus.

    Das ist der bessere Weg,
    als eine unqualifizierte Kritik an einem unendlichem Wesen,
    welches wir im Grunde gar nicht begreifen können.
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  8. #18

    Standard

    Ja und Glasgral wenn wir grad bei Gegenseitigen Empfehlungen angelangt sind wäre meine an Dich:

    Lass die Nazi- und Hitlers- Rassenideologie komplett fallen für immer und ewig... samt dessen Opferverhönenden Holocaust-Leugnung/Verdrängung.

    Im Himmel gibts ja auch keine Nazis... die können da nicht reinkommen solange sie ihren Geist an "Fleisch und Blut und Nation" in Form von zB Rassimsus gefesselt haben.

    Die Seele ziehts dort hin an was sie klebt...

    Und sind es verklärte Unrechts-Systeme und dessen "Wir-Sind-die-Auserwählte-Elite-Menschen-Ideologien" --> dann auch immer und immer wieder zu diesen...

    Planet Erde wär ein guter Schulraum diese Ideologien fallen zu lassen ... außer man erfreut sich vor Ort an dessen Früchten und Kriegen... aber dann muss man sich auch bei niemand beklagen.

  9. #19
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    325
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Hallo net-krel

    Warum beißt du dich auf Rassismus fest?

    Findest du keine andere Beschäftigung?

    Du redest mich schlecht mit der Bezeichnung "Nazi"
    Redest von irgendeiner Ideologie die mir unbekannt ist.

    Und woher willst du wissen, ob es im Himmel keine Nazis gibt?
    Warst du dort, hast nachgeschaut???

    Kennst du Gott so genau?
    Oder weist du ganz genau, wie Gott, nach deinen Vorstellungen, zu sein hat?




    Und sind es verklärte Unrechts-Systeme und dessen "Wir-Sind-die-Auserwählte-Elite-Menschen-Ideologien" --> dann auch immer und immer wieder zu diesen.



    Bist du dann der aus Auserwählte-Elite-Mensch,
    der genau weis, wer denn ein Nazi ist?

    Natürlich der Christ!
    Das Kind Gottes stört die Finsternis,
    weil es das Licht Christi in diese Welt bringt.
    Das ist den Dämonen, welche die Menschen verführen, ein Dorn.

    Und so spricht Gott:
    Hölle ich will dir ein Dorn,
    Tot ich will dir ein Gift sein.

    Klar, das ich hier als Feind gesehen werde,
    weil die dämonische Finsternis von meinem Licht vertrieben wird.
    Geändert von GLASGRAL (08.04.2018 um 21:40 Uhr)

  10. #20

    Standard

    Zitat Zitat von GLASGRAL Beitrag anzeigen
    woher willst du wissen, ob es im Himmel keine Nazis gibt?
    ganz einfach:

    Unbußfertige Nazis kommen nach ihren Tod vor die Pforten des Himmels und sehn dann erstmal durch den Schlitz hindruch.

    Dort sitzen dann fröhlich bei Tische zB Jesus, Paulus und Stephanus... also alles Juden... ja und dann sogar auch noch Buddha... der Fern-östliche Irrlehrer asiatischen Blutes... all diese Non-Arier-Blütler sehn sie... zusammen auch noch mit non-christlichen Irrlehrern... alle sitzen sie zur Rechten Gottes... strecken ihnen die Arme aus und heißen sie willkommen: "Komm rein komm rein... wir warten schon lange auf Dich. Wir haben sogar ein Festmahl zubereitet."


    Hitler fehlte jedoch komischerweise... ausgerechnet.


    Also denkt sich der Nazi dann in der Regel: Das kann unmöglich der Himmel sein.


    Wunschgemäß öffnet sich dann ein Loch unter seinen Füßen und er fällt runter... vermutlich zur Erde oder einen ähnlichen Ort wo es dann all das gibt was er erwartete.


    Jesus und Buddha schaun sich verwundert an und Fragen den Vater: Komisch... warum wollte er nicht reinkommen? Hier sind wir doch alle Eins.
    Geändert von net.krel (09.04.2018 um 02:00 Uhr)


 

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •