Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 74
  1. #11
    herold Gast

    Standard

    Zitat Zitat von poetry Beitrag anzeigen
    Liebe FIschi,
    die Antwort ist einfach: Er kann sachlich nichts dazu beitragen.

    Lieber Herold,
    recherchiere nach aktiver Immunisierung, diese Therapie gibt es schon ewig.

    Schönen Tag noch,

    Poe
    hallo poe
    deine allergie-aussage war ja sehr sachlich, muss schon sagen. aber vielleicht bemerkst du den gehalt solcher aussagen schon gar nicht mehr, oder noch nicht. soweit zum thema, allergische reaktion auf andersgläubige.

    seit wann ist allergie denn eine form von aktiver immunisierung? ein bisschen ein breiter vergleich, findest du nicht? aber man kann sich ja alles zurechtbiegen.

    zum hauptthema: die wievielte wiederholung der persönlichen statements ist das nun? folge 28673465? oder hab ich mich verzählt................

  2. #12
    herold Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Fisch Beitrag anzeigen
    Wieso rutscht du auf die persönliche Ebene und bleibst nicht sachlich am Thema?
    hallo fisch
    die persönliche ebene ist ab dem dritten post hineingekommen. ich verfolge sie nur ein wenig weiter.

    einen schönen tag noch.

  3. #13

    Standard

    [QUOTE=Zeuge;48727]Das ganze Gesetz ist bindlich für die, die unter dem Gesetz leben. Die Verstorbenen aber, sind frei vom Gesetz, denn es gibt kein einziges Gebot im Gesetz, das sich auf die Verstorbenen erstrecken würde.
    Da Christus für uns gestorben ist, und wir, die wir auf seinen Tod getauft worden sind, sind mit ihm für das Gesetz gestorben (wie auch für die Welt).
    Auf diese Weise hat Jesus nicht das Gesetz abgeschafft, sondern uns von unter dem Gesetz weggenommen. Darum sind wir nicht mehr unter dem Gesetz. Und die Gebote, die für uns gelten, sind folgende:
    "Und das ist sein Gebot: Wir sollen an den Namen seines Sohnes Jesus Christus glauben und einander lieben, wie es seinem Gebot entspricht. Wer seine Gebote hält, bleibt in Gott und Gott in ihm." (1Joh. 3:23,24.)


    Diese Lehre von der Freiheit des Gesetzes ist sehr weit verbreitet. Und auch ich habe ganz schön umdenken müssen. Aber es geht wirklich nicht aus der Bibel hervor das das mit dem für das Gesetz gestorben so gemeint ist. Ich habe ja schon einige Bibelverse zitiert die sagen das das Gesetz der Sünde überführt. Und das wir nicht sündigen sollen weil wir nun unter der Gnade sind statt unter dem Gesetz. Wie wird sonst die Grenze gezogen was noch gilt und was nicht? Du sollst nicht Ehebrechen. Du sollst nicht Lügen ist für alle ganz klar. Allgemein wird gesagt die 10 Gebote gelten noch Aber das 4 Gebot der Sabbat war nur für die Juden. Die ersten Christen hielten wie selbstverständlich den Sabbat. Erst durch das Papsttum wurde er auf den heidnischen Sonntag verlegt. Betet aber das eure Flucht nicht im Winter geschehe noch am Sabbat. Matthäus 24, 20 Der Tempel wurde aber 70 nach Christus zerstört. Aber trotzdem war der Sabbat noch so wichtig das er nicht durch eine Flucht entheiligt werden sollte. Da steht nirgens was von Freiheit vom Gesetz.
    Aber der ganze Tempeldienst ist ein Schatten auf Christus. Der ganze Hebräerbrief beschäftigt sich damit. In der Bundeslade warn die 10 Gebote. Daneben das Zerimonalgesetz wie man die Schuld bei Übertretung los wird.
    Auch in der neuen Welt werden wir Gott gehorsam sein müssen. Diese freiheit vom Gesetz Lehre ist nicht mehr nachvollziehbar wenn man mal einen andern Blickwinkel bekommen hat.

    Und der Drache wurde zorning über die Frau und ging hin, um Krieg zu führen mit den übrigen von ihren Samen, WELCHE DIE GEBOTE GOTTES BEFOLGEN UND DAS ZEUGNIS JESU CHRISTI HABEN:Offenbarung 12,17

  4. #14
    herold Gast

    Standard

    hallo pilger

    schön, dass du ein suchender bist.
    sünde heisst ja: zielverfehlung.
    was würdest du denn als ziel bezeichnen für dich?

    einen schönen tag noch.

  5. #15

    Standard

    Also das erste Ziel ist natürlich im neuen Reich Gottes dabei zu sein :). Stell dir mal vor keine Sorgen mehr kein Leid. Und Aufgaben für die wir geschaffen sind die leicht und freudig von der Hand gehn. Wenn man depressiv ist geht alles schwer das aufstehn das Zähneputzen die Arbeit. Mit Freude ist alles wunderbar und leicht. Das 2. Ziel ist Heiligung. Sünde trennt von Gott. Mit Gott zu leben ihm näher zu kommen das ist das beste was man machen kann. Ich weis der Herr lenkt alles und begleitet mich jeden Tag. Ich denke darauf kommt es an. Und ich gebe Zeugnis und versuche viele mit auf die neue Erde zu holen :). Ich weis sicher das Gottes Geist zur Buße leitet aber Glaube kommt ja auch aus der Predigt heist es. Deshalb bin ich auch jetz Adventist geworden. Ich war jetz Jahre lang Pfingstler. Aber immer dieses Gerede von der Fülle. Du brauchst die Fülle die Salbung. Ist die Geistestaufe die Füllung und das absolute? Naja das ist ein anderes Thema.

  6. #16
    poetry Gast

    Standard

    die persönliche ebene ist ab dem dritten post hineingekommen
    Herold, wo hab ich im dritten Post jmd. persönlich angesprochen?

    Nur weil ich eine Glaubenspraxis nicht mag und dies zum Ausdruck bringe? Oder hab ich Dich persönlich getroffen?
    Man zieht sich ja immer den Schuh an, der einem paßt.

    Schönen Tag noch,
    poe

  7. #17

    Standard Das Gesetz und die Gebote und das mosaische Gesetz

    Vielleicht kann ich was Verständiges beitragen. Es gibt Gesetze und Gebote. Die Gesetze Gottes gelten von Anbeginn der Welt. Eines dieser Gesetze ist das Opfergesetz. Es besagt im wesentlichen, dass wir bereit sein sollen, etwas für Gott zu opfern. Schon Abel brachte Opfer dar.

    Das höchste Gesetz aber ist es, das sich ein Mensch vollständig Gott weiht. Das haben die Propheten genau so getan, wie Christus oder seine Apostel es getan haben.

    Eine niedrige Stufe all dieser Gesetze stellte das mosaische Gesetz dar, eine höhere Stufe die Lehren Christi. Alle Gebote sind so etwas wie Hilfsmittel zu Ausübung des Gesetzes, etwa so wie eine Ausführungsvorschrift.

    Würde man alle Gesetze erfüllen, so wäre man ein Mensch, der Gott liebt und seinen Nächsten wie sich selbst.

    Das ist es also, was wir lernen sollen und deswegen hat Gott das mosaische Gesetz und Christus später seine Gebote gegeben. Damit wir lernen sollen, Gott und einander zu lieben.
    Ein Leben ohne Liebe ist ein Leben gegen das Leben

  8. #18
    herold Gast

    Standard

    Zitat Zitat von poetry Beitrag anzeigen
    Herold, wo hab ich im dritten Post jmd. persönlich angesprochen?

    Nur weil ich eine Glaubenspraxis nicht mag und dies zum Ausdruck bringe? Oder hab ich Dich persönlich getroffen?
    Man zieht sich ja immer den Schuh an, der einem paßt.

    Schönen Tag noch,
    poe
    hallo poe
    danke, dass du nachfragst.
    es hat mich betroffen gemacht, dass du auf den persönlichen glauben anderer "allergisch reagierst", weil sie in ihrem glauben gewisse dinge in der ihnen offenbarten erkenntnis sehen. du schreibst das so:
    Ich werde immer allergischer auf die "Das-gilt-für-uns-und-das-hat-xyz-für-uns-aufgehoben-und-gilt-nicht"-Gläubigen.
    hierin sehe ich ein auseinanderdriften anstatt ein zusammenfinden auf der grundlage, das jesus christus der erlöser für alle menschen ist. und du hast ja das auch auf das eingangspost hin geschrieben.
    denn wir haben alle verschiedene erkenntnisse. wenn dich aber erkenntnisse anderer zu einer "allergischen reaktion" veranlassen, empfinde ich das als trennend. in diesem sinne macht mich deine aussage betroffen.

    einen schönen tag noch.

  9. #19
    poetry Gast

    Standard

    Hallo Herold,

    danke für die Erklärung - da hab ich mich wohl unverständlich ausgedrückt bzw. hast Du mich falsch verstanden.

    Ich versuche es zu erklären:

    Ich kenne Christen, die jeden Homosexuellen gern steinigen würden und schon eine richtige Homophobie entwickelt haben. Sie begründen ihre Abneigung mit der Schriftstelle bei Mose, dass es Gott ein Gräuel ist wenn ein Mann beim Manne liegt. Fragt man daraufhin nach, ob sie auch die Speisevorschriften einhalten und sich an den Shabbat halten wie Gott es in jesaja auch für die Heiden bestimmt hat, so wird mal schnell Paulus und Jesus hervorgeholt, alles relativiert und man wäre ja davon befreit. Mir unverständlich.

    Ein nächstes Beispiel: Gern wird Paulus zitiert und man nimmt die Worte aus seinen Briefen als Gottes Wort. Unbequeme Stellen wie das Kopftuchgebot und das Lehrverbot für Frauen in der Gemeinde wird mal schnell in die historische Ecke gesteckt und als historisch bedingt abgeschmettert.

    Sowas nenne ich "Das-gilt-für-uns-und-das-hat-xyz-für-uns-aufgehoben-und-gilt-nicht"-Glaube. Menschen die die Bibel wortwörtlich nehmen, aber nur das was ihnen paßt.

    Absolom hat in einem anderen Thread die Aussage eines sehr weisen Mannes geschrieben: Man kann die Bibel etwa wortwörtlich oder ernst nehmen, beides geht nicht. Und wer sie ernst nimmt, kann sie nicht wortwörtlich nehmen. Ich nehme sie übrigens ernst ;)

    Ich hoffe, es war jetzt verständlicher. Danke dass Du Dir die Mühe der versöhnlichen Zeilen gemacht hast

    @ pilger : Den Sonntag gab es nicht mit dem Papsttum, den hat ein heidnischer Kaiser eingesetzt. Ebenso war das Shabbatgebot nicht nur für die Juden bindend - siehe Jesaja.
    Im Jahre 321 erklärte Konstantin I. den dies solis zum Feiertag. Dieser von den Christen als Tag des Herrn gefeierte Tag war auch bei den Anhängern des Mithraskults der heilige Tag. Konstantin konnte mit diesem Edikt also gleich zwei wichtigen Religionen einen Gefallen tun (und offen lassen, welche er besonders meinte).

    Originalwortlaut: Alle Richter und Einwohner der Städte, auch die Arbeiter aller Künste, sollen am ehrwürdigen Tag der Sonne ruhen.
    Schönen Abend noch,

    poe

  10. #20

    Standard

    Verbindlich schreibt man mit einem n
    Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon. - Waldemar Bonsels

    Von der Natur aus gibt es weder Gutes noch Böses. Diesen Unterschied hat die menschliche Meinung gemacht. - Sextus Empiricus



    )O(



 

Ähnliche Themen

  1. Hey an alle!
    Von Alex-86 im Forum Vorstellungszimmer
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.02.2009, 08:12
  2. DAS GANZE GESETZ:
    Von Gabriel2 im Forum Predigten, Losungen, Bibelverse, Videos und vieles mehr.
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.06.2007, 12:04

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

mosaiisches Gesetz

wortw

Tuende der Gesetzlosigkeit

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •