Seite 22 von 22 ErsteErste ... 12202122
Ergebnis 211 bis 211 von 211
  1. #211

    Standard

    Zitat Zitat von Lior Beitrag anzeigen
    *lach * Erwischt. Zumindest etwas.
    Also uns beide natuerlich :-)

    Was Du diezbzgl. gerade schriebst Lior kann ich (auch mich in Dich hineinversetzt... und in mich sowieso :-) ) zu 100% Nachvollziehen... Ich find Du hast "es" sehr gut auch grad beschrieben was Dich "daran" stoert.

    Und das sag ich im vollem Bewustsein dessen dass ich die Forschungsarbeiten bzgl. der Frage nach der Existenz der Reinkarnation anerkenne im Sinne dass sie, fuer mich zumindest, sehr schluessig und stimmig darauf (ich sag es Li[e]beral so --->) "zeigen"...

    ...

    Zitat Zitat von Lior Beitrag anzeigen
    Und wenn ich mich nicht irre sind wir uns auch in der Verurteilung dessen einig.^^
    Ich moechte mich, seit einiger Zeit, eigentlich immer mehr und mehr in der nicht-Verurteilung ueben... was aber natuerlich ja nicht bedeutet "die Sache" um die es geht "fuer gut" zu heisen... auf keinen Fall...... aber innerlich dennoch nicht in die Falle der "Dauer-Verurteilung" zu fallen.... denn das bindet einen ja eher an "die Sache" als dass man davon sich befreit... also grad ganz allgemein und wieder mal abstrakt gesprochen weil es ja unzaehlige Sachen diesbzgl. gibt.

    Ebenso gefaherlich ist, in meinen Augen zumindest, jegliche Art von (auch und gerade spiritueller) Hochmuetigkeit... und zwar unabhaengig ob man nun "der Wahrheit" Naeher ist oder nicht... und wenn man ihr (der Wahrheit) zudem auch noch "ferner" ist... dann waere es gleich doppelt gefaehrlich ---> sich auf "dem Weg" auf welchen wir ja alle sind darin, in der Hochmuetigkeit, zu verfangen.

    Also soviel zumindest zur "Theorie"... die Praxis muss natuerlich immer und immer wieder geuebt werden bis es "ins Fleisch und Blut" uebergegangen ist.

    Ich denk mir dann immer (der ich ja an die Engel glaube): Wuerden die Engel sich so verhalten? Wuerden die Engel Hochmuetig sein wenn sie merken dass "der andere" dem Licht [noch] nicht ganz folgen oder gar es nicht erkennen kann? Gar dagegen wettert? Dagegen rebelliert?

    Und meine Antwort lautet darauf hin jedesmal: "Nein... wuerden sie nicht"....

    Also betrachte ich (spirituelle) Hochmut und Arroganz und Abwertung des Gegenuebers als etwas was nicht den "Fruechten des Geistes" entspricht... was nicht "dem Weg" ... "zum Vater"... entspricht. Weil sonst waren ja zB die Engel auch so... aber sind sie ja nie.

    Das, fuer mich zumindest, "Beindruckendste" an der ueberlieferten Kreuzigungszene war die [ueberlieferte] Aussage Jesus: "Vater vergib ihnen... denn sie wissen nicht was sie tun".

    Diesen Stand der Nicht-Verurteilung muss man, denke ich, erst einmal erreicht haben um das zu seinen Henkern und Folterern und zu sich selbst und zu Gott authentisch sagen zu koennen.

    Ich glaub dann hat man, nach meiner Leseart und rein geistlichen Deutung zumindest, jenen ultimativen Punkt erreicht, was Jesus gemeint hat, als er beim letzten Abendmahl sagte: "Das ist mein Blut, trinket daraus... zur Vergebung der Suenden".

    Also auf jedenfall etwas, was wirklich nicht so ohne weiteres erreichbar ist... aber es sich imho sehr lohnt (Notwendig?) immer mehr und mehr sich darin "zu ueben"....

    Ja ich wuerde sogar (vor allem als Reinkarnations und Karma Glauebiger) sagen... dass gerade das Erreichen der "ultimativen Nicht-Verurteilung" das Effektivste ist ---> "Bad-Karma" zu vermeiden. Was ja sich wiederum nur postitiv auf entweder die naechste Inkarnation auswirkt oder sie evntl. sogar dann erst gar nicht mehr notwendig macht...

    Denn wenn man nichts und niemanden hier auf Erden mehr hat... an dem (oder der Sache) man noch aufgrund der sonst inneren Verurteilung "klebt" (<--- sich also dadurch daran eignetlich ja ungewollt bindet) ... dann ist das, aus meiner Sicht der Dinge zumindest, aufjedenfall ein gutes Stueck des Weges vorangekommen.. und man hat zumindest diese/n "Stopper" ueberwunden.

    Aber auch ohne Karma- und Reink. Glaube ist es auch zB rein aus psychologischer Sicht, denke ich, ja immer nur von Zustimmung wenn man sich innerlich von "der Sache" die einen Triggert wie auch immer innerlich "loesen" kann...

    Ich denke auch hier... dass einer effektivsten Wege dazu jener ist... wenn man wie Jesus am Kreuz authentisch zu sich und zu Gott und zu den zB Peinigern sagen kann: "Vater vergib ihnen... denn sie wissen nicht was sie tun"... also das jetzt grad nur rein uebertragen auf die Psyche des Menschens... welche ja [imho] sehr eng mit den spirituellen Dingen unweigerlich zusammenhaengt...

    Also ist die Nicht-Verurteilung (was wie gesagt auf keinen Fall ja bedeutet dass man "es" fuer "gut" heist), so oder so, sei es spirituell gesehen, aber auch psychologisch gesehen, aufjendefall eine Allgemein sehr erstrebenwerte Angelegneheit da sie einem innerlich befreit und loest... und somit man seinen Weg diesbzgl. ungehinderter weiter gehen kann.

    Das ist das was mir gerade noch bzgl. unseres Dialoges einfgefallen ist Lior.

    Liebe Gruesse und falls wir uns nicht mehr lesen sollten aufjedenfall auch ein schoenes WE.
    Geändert von net.krel (24.06.2016 um 13:57 Uhr)


 

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •