Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22
  1. #11
    Registriert seit
    26.08.2014
    Ort
    südwesten von DE
    Beiträge
    622

    Standard

    hey :)

    bei mir wird weihnachten dieses jahr wahrscheinlich auch anders als sonst. wenn es mit dem dienstplan von meiner schwester passt dann fahren wir zusammen an die küste und feiern weihnachten dort mit unserer mama und unserem stiefvater die dort wohnen.
    weihnachten ist eins der wenigen (fest)-zeiten an die ich mich gerne erinnere. als ich klein war hab ich weihnachten geliebt. wir mussten immer in unsere zimmer und sollten da spielen bis das "christkind kommt". wir waren voll aufgeregt und konnten das nie erwarten...deswegen haben wir immer heimlich durchs schlüsselloch geguckt um zu sehen wann das christkind kommt. oder wir haben uns unterm bett versteckt und uns geschichten erzählt. wenn das christkind da war hat es immer mit einem glöckchen geklingelt (heute weiss ich natürlich dass es meine mama war^^). das war immer das zeichen für uns kinder das wir raus durften. wir sind so schnell ins wohnzimmer gerannt das meistens einer unterwegs hingefallen ist ;)
    als kind kam mir unser weihnachtsbaum immer total riesig vor und er war immer kunterbunt. ich glaube meine mum hätte gerne mal einen gehabt der nur ein oder zweifarbig ist aber wir wollten den baum immer ganz bunt haben.
    ich liebe das noch heute.. ein gemütlich warmes wohnzimmer, die vielen bunten lichter und kerzen, die geschenke unterm baum und die weihnachtsmusik. ein leckeres essen gab es natürlich auch immer.
    mein dad war mit uns immer in der gemeinde und danach noch spazieren und in der zeit hat meine mama das essen gekocht. es war jedes jahr das selbe.
    als kind hab ich die bedeutung von weihnachten nicht verstanden. und ich muss auch sagen das ich zwar heute weiss warum man weihnachten feiert, das fest für mich aber in erster linie ein besinnliches familiending ist. manchmal macht es mich genau deswegen auch traurig und ich denke dann daran wie schön weihnachten früher für mich war.
    naja :) ich freue mich dieses jahr darauf, es ist immer so gemütlich und ruhig. und ein bischen geschmückt hab ich mein nestchen auch^^

    allen aber am sonntag erstmal einen schönen 2. advent
    https://www.youtube.com/watch?v=NqyAqz85_7E

    fairytales don´t always have a happy ending, do they?

    Wenn ich mit Gott spreche, dann nennt man das beten. Wenn Gott mit mir spricht, dann nennt man das Psychose :D :D

  2. #12
    Registriert seit
    18.02.2009
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    890

    Standard

    Hallo Cloudy, ja, ein wenig sind wir früh dran, das hast du wohl recht. Aber meine Frau freut sich schon die ganze Zeit auf die Möglichkeit mal wieder neu zu dekorieren und Lichterketten aufzuhängen. Sie liebt diese Spielereien einfach.^^ Und nein – einen echten Baum haben wir nicht, wir haben einen künstlichen. Wiederverwertbar, weniger Dreck und vor allem mit Katze auch sehr viel unproblematischer. Und die sehen heute ja so täuschend echt aus, dass es keinen großen Unterschied macht.

    Ob die Festtage für uns ebenso schön werden wie für unseren Kleinen? Na, ich denke mit Kinderaugen ist alles noch eine Spur wunderbarer, aber auch wir Erwachsenen werden sicherlich die Möglichkeit des Beisammensein gerne nutzen. Vor allem nachdem ich in der Vergangenheit ja aus naheliegenden Gründen an Weihnachten eher gearbeitet habe und somit die Weihnachtsbesucher bei meinen Eltern sich eher verteilt hatten. Und ja, natürlich ist es sehr schön bei „Oma“ und „Opa“ zu sein, Elisa, auch wenn ich damit die Großeltern meines Sohne, also meine Eltern meinte.^^ Trotzdem kommt auch mein Großvater zu Besuch und lässt damit dieses Jahr vier Generationen gemeinsam um den Tisch versammelt sein – was aufgrund der räumlichen Wohndistanz unserer Familie auch nicht unbedingt die Regel ist. Dennoch wird als kleiner Wermutstropfen zumindest der Besuch meines Großvaters mit auch darin begründet sein, dass seine Frau (also meine Großmutter) Anfang des Jahres verstorben ist und sie nunmehr das Fest nicht mehr gemeinsam begehen können. Und auch wenn dies nun mal der Lauf der Dinge ist, wird es also zumindest bei ihm sicherlich auch noch einmal Trauer aufkommen lassen.

    Und du fährst also in den Norden, Thalestris? Da hast du ja auch ein ganzes Stück Fahrt vor dir. Ich hoffe aber du verbringst dort ein paar entspannte Tage und genießt das Weihnachtsessen. Und das ein oder andere Geschenk darf es natürlich auch geben. Ich glaube der Weihnachtsbaum meiner (noch lebenden) Großmutter würde dir auch gefallen – der hat mehr was von einer Disko als von einem klassischen Weihnachtsbaum.^^ Und wie lange bleibst du im Norden? Auch über Silvester, oder verbringst du das wieder daheim?

    P.S.: Danke auch für die Videos Elisa. Ich muss gestehen, ich finde diese Flashmobs oft auch sehr faszinierend. Ich kann mich noch sehr deutlich an den Eurovision Song Contest 2011 in Norwegen erinnern.... die Idee einen Europaweiten Flashmob zu organisieren und Liveaufnahmen in die Show einzubinden bzw. zu verwenden - ich fand die Bilder damlas sehr eindrucksvoll und eine geniale Idee.^^
    Es sei bitte berücksichtigt, dass meine Besuche zeitweise durch lange Pausen unterbrochen werden. Sollte ich also eine an mich gerichtete Frage überlesen, bzw. nicht unmittelbar beantworten, dann ist dies bitte nicht als Ausdruck des Desinteresses zu werten - ggf. hilft auch mal eine Erinnerung.

  3. #13
    Registriert seit
    26.08.2014
    Ort
    südwesten von DE
    Beiträge
    622

    Standard

    hi sir kasper :)

    Zitat Zitat von Kasper Beitrag anzeigen
    Na, ich denke mit Kinderaugen ist alles noch eine Spur wunderbarer, aber auch wir Erwachsenen werden sicherlich die Möglichkeit des Beisammensein gerne nutzen.
    das stimmt. als kind hatte weihnachten für mich auch was total magisches :)

    Und du fährst also in den Norden, Thalestris? Da hast du ja auch ein ganzes Stück Fahrt vor dir. Ich hoffe aber du verbringst dort ein paar entspannte Tage und genießt das Weihnachtsessen. Und das ein oder andere Geschenk darf es natürlich auch geben. Ich glaube der Weihnachtsbaum meiner (noch lebenden) Großmutter würde dir auch gefallen – der hat mehr was von einer Disko als von einem klassischen Weihnachtsbaum.^^ Und wie lange bleibst du im Norden? Auch über Silvester, oder verbringst du das wieder daheim?
    du, das kann ich dir noch gar nicht so genau beantworten. das alles hängt davon ab ob meine schwester nun frei hat oder nicht. es steht noch in frage ob sie jetzt an weihnachten frei hat und silvester arbeiten muss oder ob sie weihnachten arbeiten soll und dafür an silvester urlaub hat. im krankenhaus ist das wohl so das man immer an einem von beidem dienst hat und iwie sind die sich da noch nicht einig^^
    die fahrt wäre sehr lange ja. je nach dem wie gut wir durchkommen zwischen 7 und 8 stunden. meine schwester ist auch noch nie so ne lange strecke gefahren und leider können wir uns nicht abwechseln weil ich keinen führerschein hab. auch da ist noch im gespräch ob wir uns das überhaupt zutrauen oder nicht besser mit dem zug fahren...
    wenn wir weihnachten zu mama fahren sollten dann bin ich aber definitiv über silvester wieder zuhause. denn meine schwester muss dann wieder arbeiten. kannst also neujahr zu besuch kommen

    bye^^
    https://www.youtube.com/watch?v=NqyAqz85_7E

    fairytales don´t always have a happy ending, do they?

    Wenn ich mit Gott spreche, dann nennt man das beten. Wenn Gott mit mir spricht, dann nennt man das Psychose :D :D

  4. #14
    Registriert seit
    18.02.2009
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    890

    Standard

    Zitat Zitat von thalestris Beitrag anzeigen
    hi sir kasper :)
    kannst also neujahr zu besuch kommen
    *lach * Jaja, schon klar. Aber wie du schon richtig sagtest.... im Krankenhaus ist es oft so, dass man entweder Weihnachten oder Silvester arbeitet. Meine Frau hat nun über die Feiertage frei, was sagt dir das? Also selbst wenn es nicht bedeuten würde durch halb Deutschland zu fahren (oder ein Viertel^^) …. nix da mit Ausflügen an Neujahr.^^ Aber ich weiß, dass du es weiter versuchen wirst mich in deine Ecke unseres Landes zu locken. :-P
    Es sei bitte berücksichtigt, dass meine Besuche zeitweise durch lange Pausen unterbrochen werden. Sollte ich also eine an mich gerichtete Frage überlesen, bzw. nicht unmittelbar beantworten, dann ist dies bitte nicht als Ausdruck des Desinteresses zu werten - ggf. hilft auch mal eine Erinnerung.

  5. #15
    Registriert seit
    26.08.2014
    Ort
    südwesten von DE
    Beiträge
    622

    Standard

    Zitat Zitat von Kasper Beitrag anzeigen
    Aber ich weiß, dass du es weiter versuchen wirst mich in deine Ecke unseres Landes zu locken. :-P
    he...was heisst hier versuchen?! ich habs doch schon geschafft

    cya
    https://www.youtube.com/watch?v=NqyAqz85_7E

    fairytales don´t always have a happy ending, do they?

    Wenn ich mit Gott spreche, dann nennt man das beten. Wenn Gott mit mir spricht, dann nennt man das Psychose :D :D

  6. #16

    Standard

    Zitat Zitat von Elisa Beitrag anzeigen
    Anhang 1570Schalom,

    feiert ihr Weihnachten?
    Also ich kenne es von klein an, als Kind habe ich vielleicht mehr an Geschenke und bunter Teller gedacht.
    Doch jetzt sehe ich es anders, auch wenn es früher kein Weihnachtsfest gab, so ist es gut das man
    ein Heidnisches Fest umgewandelt hat. Für mich spricht nichts dagegen sich darüber zu freuen das
    Gott Mensch wurde. Gott möchte gelobt als Erlöser, König gefeiert werden.

    viel Segen
    liebe Grüße Elisa


    Hi Elisa und alle,

    Ich hab mich bemueht mal nicht mitten in der nacht eurer zeit hier zu sein. Schaffte es weil ich keine schwere arbeit zu tun habe heute.
    Weihnachten hatte immer bedeutung fuer mich.
    Es gab eine feier mit meinen eltern - lebendiger baum mit echten kerzen, gutes essen, einen heilig abend gottesdienst und ja, auch geschenke.
    Mit unseren eigenen kindern machten wir [mein mann und ich] an heilig abend eine geburtstagsfeier mit kuchen und kerzen fuer Schoepfer-Sohn Jesus.
    Mein letztes feiern mit anderen menschen war mit einer freundin, die heute 97 jahre alt ist.

    Wegen meiner lebensumstaende bin ich seit etwa acht jahren allein, d.h. ich lebe ohne andere menschen.
    Doch ist die situation so, dass ich keineswegs voellig allein bin.
    Ich bin umgeben von wesen vieler arten, die mich kennen und keine angst vor mir haben.
    Wir leben in harmonie zusammen - erst gestern guckte ein grosser rehbock mit beachtlichem geweih in mein fenster und wir beobachteten einander aufmerksam.
    Ich kenne das heilige land des indianischen volkes auf dem ich lebe sehr gut, aber da ist immer neues zu entdecken und zu lernen.
    Einen weihnachtsbaum habe ich seit jahren nicht mehr, brauche ich auch nicht. Es ging mir eines tages ploetzlich auf, dass ich nicht einen baum toeten muss, um die geburt von Schoepfer-Sohn als mensch zu ehren und zu feiern. [Das ist aber kein angriff auf diejenigen die gerne einen baum schmuecken]
    Lieber sehe ich mir die baeume in ihrer winterpracht [oft von tiefem schnee begraben] an und freue mich an ihrem leben.

    Schoepfer ist immer da, ich hab ihn niemals als abwesend erlebt.
    Er ist so wie die tiere und baeume und pflanzen mein staendiger begleiter. Und eigentlich feiere ich diese, seine gegenwart taeglich. Das kann ich ueberall und bei allen taetigkeiten.
    Gerne folge ich den alten reh- und elchpfaden durch den wald und Schoepfer segnet mich oft mit einem besonderen tier, was er mich treffen laesst.

    Schoepfer-Sohns geburt und seine auferstehung fliessen fuer mich zusammen und bedeuten die ewigkeit seiner gesamten schoepfung.

    Euch allen gesegnete weihnachten, wie immer ihr es feiert.


    birdwoman
    It is not a sign of good health to be well adjusted to a sick society.

  7. #17
    Registriert seit
    16.03.2014
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    445

    Standard

    Hallo zusammen,
    schön das ihr Weihnachten feiert, :-) durchs Schlüsselloch gucken kenne ich auch, aber dann mussten wir bis zum 1 Weihnachtstag warten, ach was freuten wir uns über den bunten Teller. Ich drück dir Daumen thalestris, dass die Weihnachtsfahrt klappt.

    Wow birdwoman das wäre bestimmt ein tolles Foto, von Angesicht zu Angesicht mit einem Rehbock.
    Einen Geburtstagskuchen backen gefällt mir auch, Jesus war auch auf einige Partys.
    Zum Beispiel auf einer Hochzeit, da hat er gleich für neuen Wein gesorgt, damit die Feier nicht schief läuft.
    Letzte Nacht hätte ich Zeit gehabt, lag die ganze Nacht wach im Bett, gut das Gott immer Zeit hat,
    so habe ich mit ihm geredet. Als meine Augen zu fielen, ging mein Wecker

    viel Segen allen
    Liebe Grüße Elisa

  8. #18

    Standard

    Ihr Lieben,

    ich habe heute Morgen während der Andacht eine schöne Auslegung zu Jesaja 11,1-10 gelesen, teile ich sehr gerne:


    Es wird ein Reis hervorgehen aus dem Stamm Isais und ein Zweig aus seiner Wurzel Frucht bringen. (Jesaja 11,1)


    Ein paradoxes Bild ist das: ein toter Baumstumpf, aus dem dennoch ein frischer Trieb hervorbricht - aus einer offenbar noch lebendigen Wurzel. Schon durch die Geburtsankündigung des "Immanuel" (Kap. 7,14) wird klar: Gott macht einen ganz neuen Anfang. Von diesem Spross "aus dem Stamm Isais" - und nicht einfach Davids! - heißt es: "Auf ihm wird ruhen der Geist des Herrn, der Geist der Weisheit, der Erkenntnis und der Gottesfurcht" (V. 2). Mit ihm kommt der wahre, der universale Friede: zwischen Gott und Mensch, zwischen Mensch und Mensch und sogar zwischen Mensch und Natur. Ist das alles nur ein Traum? Oder haben wir selbst es nur noch nicht erkannt? Die Zukunft dieses Kommenden hat längst begonnen, seit Jesus erklärt hat (Lukas 4,18): "Der Geist des Herrn ist auf mir, weil er mich gesalbt hat!" Seine Geistesgegenwart ist da! Sein Advent ruft "andere Zeiten" wach, auch heute. Lasst uns ihm den Weg bereiten!
    http://www.neukirchener.de/Kalender/...ener/index.php

    Wie wunderbar, daß wir den Frieden haben und mit allem versöhnt sind. Trotzdem müssen wir uns das oft wieder vor Augen führen. Der Advent lädt dazu besonders ein:



    Liebe Grüße, Plueschmors.
    Geändert von anonym018 (08.12.2014 um 16:41 Uhr)

  9. #19

    Standard

    Zitat Zitat von Plueschmors Beitrag anzeigen
    Einige besondere Christen hetzen ja dagegen wegen des heidnischen Ursprungs.
    Hallo zusammen,
    heidnischen Ursprungs ist nur der Termin, die Wintersonnenwende. Wobei selbst das, wie du ganz richtig bemerkst, nur für die Nordhalbkugel gilt. Das Fest selber ist ein Geburtstagsfest, ganz egal, auf welchem Datum es liegt. Immer schon, auch in biblischer Zeit, haben Menschen gefeiert und sich gefreut und ihrem Gott gedankt, wenn ein Kind geboren war (und Mutter und Kind wohlauf waren, das war nämlich keineswegs selbstverständlich).

    Weihnachten heißt: Gott wird Mensch, und wer daran etwas Heidnisches finden will, bei dem weiß ich nicht, wie man ihm helfen soll.

    Gruß, Sunigol

  10. #20
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    696
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    ZUR ADVENTSZEIT

    Vorweihnachtszeit;
    Ein Lied zieht um die Welt.
    Eine heil'ge Zeit;
    Geboren wurde der wahre Held!

    Dieses präget ein
    Eurem Bewußtsein:

    Die Vorweihnachtszeit
    Ist die Vorbereitung zur Geburt,
    Die euch aus der Nacht befreit,
    Weil sie euch zum Himmel führt.

    Zur Geburt von eurem Bewußtsein
    In dem Göttlichen Bewußtsein.

    Das Wissen um die Unsterblichkeit des Geistes
    Offenbart sich in geistiger Zeit;
    In der allumfassenden Liebe Gottes,
    Herrührend aus der Ewigkeit.

    Die Weihnachtszeit
    Ist eine heilige Zeit.
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Lebendiges Leben


 

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •