Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 42
  1. #11

    Standard

    Ich hab nichts persönlich gegen Dich @saved... aber das Opfer-Fundamentalistentum verdammt mich (und übrigens ca. 90% der Rest der Menscheit) schlichtweg in eine ewige Hölle und an dieses System glaubst Du.

    Die Spannungen führen (energetisch betrachtet) also zB daher... ich weis aber daß Du weder was gegen mich noch ich gegen Dich was hab... aber die Dinge die "darunter liegen" stehen sich Gegenseitig Feindlich bzw. absolut unvereinbar gegenüber... das ist für mich die traurige Wahrheit.

    Anders Ausgedrückt: "Plastisch-Religiös" ausgedrückt --> verdammt "Dein Gott" mich in die Hölle und Du "himmelst ihn" auch noch an...

    Man könnte es (aus meiner Sicht) auch so auf den Punkt bringen...

    ...

    Das was ich alles schrieb bezog sich alles auf dieses System... welches Du Christentum nennst.

    ...


    Bzgl.: "Es ist vollbracht".

    Das waren - gemäß Überlieferung - (vermutlich Auszüge) der letzten Worte eines gerade grausam zu Tode gefolterten Menschen... und die veranwrotlichen Leute drum herum lachten und spotteten auch noch im Hintergrund die ganze Zeit auch noch.... für mich gibt es da echt nichts zu verherrlichen (zB mit <3) ...


    Ed war diesbzgl. am schlimmsten... er hat es absichtlich/bewust oder unabsichtilch/unbewust aufjedenfall verstanden "theologisch" genau die empfindlichsten Stellen immer zu treffen und da Du ihn auch noch dazu ansporntest (bewust? unbewust?) empfand ich das aber dennoch als Behilfe dazu ihn dabei auch noch zu unterstüzen...

    Ich weis... das lag sicher nicht in Deiner Absicht... logisch. Ich sag ja: Ich hab nichts gegen Dich und Du auch nichts gegen mich... ebenso logisch.

    Nicht-rein-Buchstäblich interpretiert... und sich dieser Situation mal auch außerhalb jeglicher "religiöser Kult-Sicht" angenomen--- betete Jesus hier ein Gebet während er gefoltert wurde (was viele machen... mindestens innerlich), und zwar ein nur passendes Gebet, nämlich Psalm 22 --> "Das Leiden eines Unschuldigen":

    ...

    [...] Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen? meine Hilfe ist ferne.

    Ich rufe aber du antwortest nicht [...]

    Alle, die mich sehen, spotten mein, sperren das Maul auf und schütteln den Kopf: "Er klage es dem HERRN; der helfe ihm aus und errette ihn, hat er Lust zu ihm." [...]

    Sei nicht ferne von mir Gott, denn Angst ist nahe; denn es ist hier kein Helfer. [...]

    [...] die Hunde haben mich umgeben, und der Bösen Rotte hat mich umringt; sie haben meine Hände und Füße durchgraben.

    Ich kann alle meine Gebeine zählen; aber sie schauen und sehen ihre Lust an mir.

    Sie teilen meine Kleider unter sich und werfen das Los um mein Gewand...

    Aber du, HERR, sei nicht ferne; meine Stärke, eile, mir zu helfen! Errette meine Seele vom Schwert, meine einsame von den Hunden

    Hilf mir aus dem Rachen des Löwen und errette mich von den Einhörnern!

    Ich will deinen Namen predigen meinen Brüdern; ich will dich in der Gemeinde rühmen. [...]

    (Auszug Psalm 22)
    ...

    Daß jemand nach diesen Qualen irgendwann mal alle Kräfte verlassen... und dann kurz vor sein Tod dann sagt: "Es ist vollbracht" (wenn diese ÜBersetzung überhaupt so vom Wortlaut auch stimmt... oder das Opfertum hier nur entsprechend ihrer Theologie "naheliegend übersetze") --> interpretiere ich als "Endlich ist diese Qual vorbei"... erst recht nach diesem nur passenden Gebet...

    Aber wie immer: Das Opfertum ignroiert all das... und macht daraus ein: "Mein stellvertretendes Opfer ist hiermit nun ordnungsgemäß "vollbracht" worden"...

    Nur: Das steht dort nicht... die Bibel läßt die Interpretation hier komplett offen. Die des Opfertums ist nur eine von vielen und in meinen Augen ziemlich unrealistische...

    (und @Bruder Provisorium... ich weis, glaube ich, daß auch Du diese Opfertumsche Interpretation ablehnst)...

    ...

    Hinter allem Äußerlichen - auch hinter unseren veräußerlichten Glauben stecken nebst dem Sichtbaren - in meinen Augen - auch und vor allem "unsichtbare Energien"...

    "Unser Konflikt" (@Saved) findet, wie die aller meisten, vorwiegen auf dieser (für das Auge: Unsichtbare) Ebene statt...

    Auch wenn wir beide uns bekunden daß wir nichts gegen einander haben, was sicherlich auch stimmt... auf (psychologisch)unbewuster und aber auch auf (spirituell)energetischer Ebene stehen wir in jeweils sich gegenseitig schwer widersprechenden bzw. unvereinbaren "Ebenen" bzw. auch "Energien"...

    Nicht "leicht" sondern "schwer" Unvereinbar... das ist in meinen Augen die Wahrheit wenngleich sie natürlich nicht unbedingt schön ist.

    ...

    Also so stufe ich den aktuellen Stand ein...

    Geändert von net.krel (06.11.2016 um 10:17 Uhr)

  2. #12

    Standard

    Hallo saved,

    ich finde es ebenfalls bedauerlich, wenn Du Dich zurückziehst. Vor allem sehe ich da als Christ keinen Grund, denn sagt nicht Paulus "Wir kämpfen nicht gegen Fleisch und Blut" (Eph. 6,12), sondern gegen alle Ideologien, gegen falsche Auffassungen, gegen falsche Behauptungen. Und diese sind ja leider nicht nur außerhalb der Christenheit verbreitet, sondern üben auch innerhalb von ihr einen verheerenden Einfluss aus.

    Wie dem aber auch sei: Ich wünsche Dir eine gesegnete Zeit.

    LG,
    Digido

  3. #13
    Registriert seit
    26.08.2014
    Ort
    südwesten von DE
    Beiträge
    622

    Standard

    Bye bye sister :)
    https://www.youtube.com/watch?v=NqyAqz85_7E

    fairytales don´t always have a happy ending, do they?

    Wenn ich mit Gott spreche, dann nennt man das beten. Wenn Gott mit mir spricht, dann nennt man das Psychose :D :D

  4. #14

    Standard

    @ Provisorium und Lior:

    Die Absicht eines Meinungsaustausches bringt eben rein gar nichts, wenn jeder neue Strang, den man aufmacht vom Dauertroll net.krel in bisher jedem Fall gleichgeschaltet wird. Und genau das ist es: Neue Themen werden zermürbt und zerstört und auf net.krels Linie gebracht. Deswegen sieht auch jeder neue Strang am Ende gleich aus. Die Ursache dafür ist, dass die Forenadmin keinen Plan und keine Lust hat, hier lenkend einzugreifen und den Dauertroll auch das eine oder andere Mal in seine Schranken weist, Themen vom immer wieder den selben Bashingmüll zu säubern.

    Klar, der Adminjob ist anstrengend und auch zeitintensiv. Aber wenn man das nicht schafft (bei den noch wenigen und immer weniger werdenden Beiträgen) sollte sich nicht hinter einer immer wieder geäußerten uneingeschränkten Meinungsfreiheit verstecken. Der ausufernde Post den der Dauertroll hier vor zwei Wochen in den Faden gestellt hat, hätte auch in jedem anderen Faden stehen können. Es steht immer der gleiche Sermon drin. Außerdem hat er hier auch durchaus Befürworter, die ihn unterstützen. Wer, der andere Anschauungen vertritt, hat denn da noch Lust, hier zu diskutieren?

    Dieses Forum ist schon immer von Einzelnen oder auch Gruppen von Mitgliedern missbraucht und aufgerieben worden. Komischerweise sind es immer Christen- und vor allem Kirchenhasser gewesen, die diesen Job sehr gründlich ausgeübt haben. Das hat ja mal zum völligen Neustart von Gnadenkinder mit großen Versprechungen geführt. Davon ist nichts übrig geblieben. Die drei bis sechs User, die noch verblieben sind, könnten auch ein Kaffeekränzchen aufmachen.

    Alles Gute saved!

  5. #15

    Standard

    Hallo Sarandanon,

    ich sehe das Problem eher darin, dass Dogmatiker nicht offen kommunizieren können. Sie sind einfach hilflos, wenn nicht Bibelvers gegen Bibelvers gestellt wird. Deshalb tummeln sie sich nur in geschlossenen Foren, in denen Leute wie net.krel und ich schnell gesperrt werden. Man hat einfach keine Argumente für ein offenes Gespräch.

    Wenn das bei Dir anders sein sollte, bist Du gern eingeladen etwas zum Kreatianismus zu sagen. Wie siehst Du die Widersprüche, die sich aus diesem Dogma zur Realität ergeben?

    LG,
    Digido

  6. #16

    Standard

    Man merkt mit der Zeit wer wirklich Erfahrung mit Gott hat(te)... und wer einfach nur akademisch-religiös aufgesetze Dogmen nachspricht und dabei noch nichtmal sonderlich an den Inhalt selbst glaubt.

    Im ersten Fall geht es immer um den Menschen. Kirchliche (meist eh unsinnige) Dogmen stehen dem meistens im Weg.

    Im zweiteren Fall geht es ums "recht haben" ... und noch tiefer betrachtet um religiösen Stolz und Macht- und Authoritätsgehabe.

    Deshalb steht der Dogmatismus auch so oft im Weg während er sich als "religiös korrekt" betrachtet derweil ein "Seelen-Entwicklungs-Stopper" ist.
    Geändert von net.krel (19.11.2016 um 20:48 Uhr)

  7. #17

    Standard

    Zitat Zitat von net.krel Beitrag anzeigen
    Man merkt mit der Zeit wer wirklich Erfahrung mit Gott hat(te)... und wer einfach nur akademisch-religiös aufgesetze Dogmen nachspricht und dabei noch nichtmal sonderlich an den Inhalt selbst glaubt.

    Im ersten Fall geht es immer um den Menschen. Kirchliche (meist eh unsinnige) Dogmen stehen dem meistens im Weg.

    Im zweiteren Fall geht es ums "recht haben" ... und noch tiefer betrachtet um religiösen Stolz und Macht- und Authoritätsgehabe.

    Deshalb steht der Dogmatismus auch so oft im Weg während er sich als "religiös korrekt" betrachtet derweil ein "Seelen-Entwicklungs-Stopper" ist.
    Guten morgen, net.krel,

    volle Zustimmung! Nur leider sind es anscheinend wenige Menschen, die wirkliche Erfahrungen haben. Schade. Noch trauriger, dass gerade die, die Erfahrungen haben, von jenen bekämpft werden, die keine haben.

    LG,
    Digido

  8. #18

    Standard

    Guten Morgen Digido

    Leider wahr.

    Die Bibel ist voll von "Mega-Esoterischen" Geschichten... Kaum mehr zu topppen.

    - Menschliche Geburt ohne Befruchtung (Maria --> Jesus),

    - Telekinese (Weiche... Sturm!),

    - Alchemie (Wasser --> Wein. 1 Fisch --> 1000ende Fische)

    - Telephatie,

    - Hellsehn,

    - Channeling (Jesus <--> Jünger)

    - Wahrsagerei,

    - Astrologie (Bethelhem),

    - Magier (aus dem Morgenland),

    - Ca. jedes 3. Kapitel in den Evangelien: Dämonenaustreibung --> Danach: Gesund...

    - Die Seele einer Toten und schon verwesenden Leiche vom Tod wieder zurück geholt (Lazarus)..

    - Selbst von den Toten auferstanden (im Real-Echten Sinne)

    - danach: Körperliche Dematerialisierung (Christi Himmelfahrt)

    - Sprechende Tauben ("dies ist mein geliebter Sohn") und Schlangen (Iss die Frucht vom Baum)

    - Wunder über Wunder... zuviel um sie vollständig alle aufzuzählen

    ...


    Dagegen ist das was "wir" sagen/glauben ja noch richtig Harmlos.


    Wer "uns" also (natürlich stehts im Negativen Sinne -->) als Esoteriker diskriminiert... gleichzeitig aber die Bibel als (nahezu) "irtumsloses Wort Gottes" betrachtet und behauptet er glaube an das Wort Gottes, die "heilige Schrift"... bei der kleinsten Geistlichkeit und spirituellen Aussage aber ständig und sofort Gegenwettert und sofort in den Mainstream-Zeitgeist-Materialismus überwechselt...

    Was soll man dazu sagen? Für mich ist das ein ziemlich offensichtlicher Widerspruch.


    Geändert von net.krel (20.11.2016 um 10:17 Uhr)

  9. #19

    Standard

    Zitat Zitat von net.krel Beitrag anzeigen
    Man merkt mit der Zeit wer wirklich Erfahrung mit Gott hat(te)... und wer einfach nur akademisch-religiös aufgesetze Dogmen nachspricht und dabei noch nichtmal sonderlich an den Inhalt selbst glaubt.

    Im ersten Fall geht es immer um den Menschen. Kirchliche (meist eh unsinnige) Dogmen stehen dem meistens im Weg.

    Im zweiteren Fall geht es ums "recht haben" ... und noch tiefer betrachtet um religiösen Stolz und Macht- und Authoritätsgehabe.

    na dann danke für euer Feedback und "mehr oder weniger verbliebenes Interesse" :)

    Ich steig jetzt nicht wieder groß ein, weil ich denke, dass es offensichtlich ist, dass wir uns eh weiter im Kreis drehen würden. Zudem hab ich seit eigenen Wochen zwei neue Jobs, in die ich mich inzwischen eingearbeitet habe und die mir viel Freude bereiten - des Weiteren etliches, was mich im Glauben wachsen und Gott sehr dankbar sein lässt. Ich hab jetzt Jahre mit ähnlichen Diskussionen verbracht, bereue es keineswegs, merke aber, dass ich dann doch lieber mit einigen wenigen per PN oder Mail im Gespräch bin. Ich hab diese Streitereien ziemlich satt - die Welt ist unruhig genug.

    In den Diskussionen ist es letztlich doch so, dass vieles gar nicht bis in alle Einzelheiten hinein besprochen werden kann und daher nur ein sehr unvollständiges Bild zustande kommt. Dass du, lieber net.krel, wieder meinst zu wissen, wie es in einzelnen Menschen - die du nur vom Lesen aus dem Forum kennst - aussieht, und ob/welchen Umfang an Erfahrungen mit Gott sie vorweisen können..... naja, dazu noch was zu schreiben, erübrigt sich wohl.. :/ Ähnlich bei dir, Digido..
    Besonders ihr Beiden zieht alles konsequent auf die spirituelle Schiene, was mE sehr problematisch ist. Mit gleichgeschalteten Menschen kommt ihr hinsichtlich dessen suoer klar, anderen gegenüber zeigt ihr genau diese "Arroganz" und "Ignoranz", wie ihr sie diesen vorwerft. Das anbei nur ganz faktisch - ohne Bewertung - bemerkt.

    Ich für meine Person kann nicht mehr nur auf der spirituellen Schiene unterwegs sein. Zu sehr bin ich auch Mensch und sehe ebenso Menschen, mit denen ich - viele, ganz andere Dinge - gemeinsam habe, und mit denen ich mich durch den weltlichen Alltag schlage. Es würde mir bspw. nie in den Sinn kommen, jemandem nicht zu helfen, oder ihn auch nur als einen von Gott geliebten Menschen zu akzeptieren und zu lieben, weil er nicht meiner Ansicht sein will. Genau das unterstellst du mir, aber hier, net.krel. Wenn ich mich täuschen sollte, korrigiere mich bitte!

    Soweit von mir - ich werde jetzt den wundervollen Herbsttag genießen, und mich davor hüten, meine Zeit, mehr als nötig, online zu verbringen.

    Im Übrigen erlebe ich es in "meinem Forum" sehr wohl, dass in unserem Hauskreis Menchen zwar bibelfest sind, "dennoch" ein stetiges Erleben im Alltag mit Gott "vorweisen" önnen. Die Gemeinschaft - so ich Zeit dafür finde - gibt mir sehr viel und schenkt mir Kraft und Freude für die neue Woche. Wenn wir uns "einigeln", wie es jetzt wahrscheinlich interpretiert wird, hat das seinen guten und berechtigten Grund - es gibt keine sinnlosen Streitereien...... :))

    Einen schönen Sonntag wünscht
    saved


    Und seid doch so nett weitere allgemeine Verunglimpfungen außerhalb meines Threads zu verbreiten - danke!! :)
    Wieder eines von vielen Zeugnissen, dass eigentliche Threads hier völlig überflüssig sind, das das Thema eh immer dasselbe ist (oder der jeweilige Thread dann halt dazu gemacht wird) Aufwachen Leute!! ...und tschüßchen.. :)
    Geändert von Anonym021 (20.11.2016 um 11:25 Uhr)

  10. #20

    Standard

    "Danke" aber auch an Thalestris, Provisorium, Lior, Sarandanon und
    Sunigol für eure Wünsche und Kommentare! :)

    Segenswünsche euch allen
    saved
    Geändert von Anonym021 (20.11.2016 um 11:33 Uhr)


 

Ähnliche Themen

  1. Hermione stellt sich vor
    Von Hermione im Forum Vorstellungszimmer
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.11.2008, 21:01
  2. Bergkristall stellt sich vor
    Von Bergkristall im Forum Vorstellungszimmer
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.09.2007, 18:12
  3. Salome stellt sich vor
    Von salome im Forum Vorstellungszimmer
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.07.2007, 13:44
  4. TheBird stellt sich vor
    Von TheBird im Forum Vorstellungszimmer
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.04.2007, 20:20
  5. Noach stellt sich vor
    Von Rael im Forum Vorstellungszimmer
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.04.2007, 00:48

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •