Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 57
  1. #1

    Standard Wie steht der Christliche Glaube zur Selbstbefriedigung?

    Hallo,
    ich habe eine Frage ich bin Christ und in der evangelischen Kirche.
    Ich frage mich wie der Christliche Glaube mit Selbstbefriedigung umgeht?
    Lehnt er es ab? Oder ist es erlaubt?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen^^

  2. #2
    Registriert seit
    06.12.2006
    Beiträge
    2.934

    Standard

    Naja, Sex wurde eigentlich schon fast immer verteufelt durch die Kirche, in der Stärke nur abhängig von der Konfession. Daraus ersonn man ja auch die schlimmsten Schauermärchen, was die Folgen sein sollten.

    Gerne führt man da den Onan auf. 1. Mo 38,8ff der aber nicht Selbstbefriedigung trieb, sondern der Tamar, der Frau seines verstorbenen Bruders keine Nachkommen geben wollte, und sich so der Pflicht zur Leviratsehe durch "Coitus interruptus" entzog.

    Das Wort „onanieren“ wurde durch Freud (?) fälschlicher weise, oder aus Unkenntnis der biblischen Bedeutung von Onan abgeleitet.


    Im Mose gibt es diesbezüglich keine Weisung, zudem verheiratete man jung und somit war dieses „Problem“ weniger aktuell.


    Das „Verbot“ darüber wird aus den verschiedensten Stellen abgeleitet und interpretiert, aber eine konkrete Aussage macht die Bibel nicht darüber. Diese alle aufzuzählen würde nur bedeuten, schon gesagte Interpretationen zu wiederholen, was der Mensch meint zu erkennen meint.


    1.Kor 6,12 Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles ist nützlich. Alles ist mir erlaubt, aber ich will mich von nichts beherrschen lassen.


    Wenn nun Triebe, welcher Art auch immer (Habsucht, Reden, Neid usw) zur Sucht werden, dass sie einem beherrschen und gefangen nehmen, dass man nicht mehr selber entscheidet, was nun dran ist (man darf durchwegs auch mal was Haben wollen :) ), der treibt „Götzendienst“.



    Lehit

    Alef

  3. #3

    Standard

    Also ist grundsätzlich erlaubt es sei denn es wird zur Sucht ?

  4. #4
    luxdei Gast

    Standard

    Ja! Die "Körperfeindlichkeit" in manchen christlichen Strömungen entstammt nicht der Bibel.

    LD

  5. #5
    Zeuge Gast

    Standard

    Es steht mehrmals geschrieben daß Unzüchtige das Reich Gottes nicht erben werden. Fällt Selbstbefriedigung denn nicht unter das Wort Unzucht?

  6. #6
    Seleiah Gast

    Standard

    Wer sich ein runterholen will solls halt tun, ist das jetzt so schlimm? Dafuer wird gott einen nicht in die Hoelle werfen.

  7. #7
    Larson Gast

    Standard

    Ich denke, den Unterschied macht die Frage: Darf ich mich selbst befriedigen? Oder muss ich mich selbst befriedigen. Oder auch: Darf ich mal eine Zigarette rauchen? Oder bin ich soweit, dass ich das tun muss.

    Larson

  8. #8
    Zeuge Gast

    Standard

    "Das ist es, was Gott will: eure Heiligung. Das bedeutet, daß ihr die Unzucht meidet, daß jeder von euch lernt, mit seiner Frau in heiliger und achtungsvoller Weise zu verkehren, nicht in leidenschaftlichen Begierden wie die Heiden, die Gott nicht kennen, und daß keiner seine Rechte überschreitet und seinen Bruder bei Geschäften betrügt, denn all das rächt der Herr, wie wir euch schon früher gesagt haben. Denn Gott hat uns nicht dazu berufen, unrein zu leben, sondern heilig zu sein. Wer das verwirft, der verwirft also nicht Menschen, sondern Gott, der euch seinen Heiligen Geist schenkt." (1Tess. 4:3-8.)

  9. #9
    samu Gast

    Standard

    Bin ich froh das Gott mich so erschaffen hat wie ich bin, ich kann nämlich sagen, siehe dein Werk, siehe deine Chemie, siehe deine Lust als Folge deiner Chemie.
    Ja und nun soll ich sein Werk bekämpfen? Sorry, ich habe wichtigeres zu tun!

    Samu

  10. #10
    luxdei Gast

    Standard

    @ Zeuge

    Nein. Selbstbefriedigung fällt nicht unter das Wort Unzucht. Was Unzucht im Sinne der Bibel ist, wird im AT aufgeführt.
    Und auch die Passage 1. Tess 4; 3 bis 12 (Elberfelder):
    4,3 Denn dies ist Gottes Wille: eure Heiligung, daß ihr euch von der Unzucht fernhaltet, 4,4 daß jeder von euch sich sein eigenes Gefäß in Heiligkeit und Ehrbarkeit zu gewinnen wisse, 4,5 nicht in Leidenschaft der Lust wie die Nationen, die Gott nicht kennen; 4,6 daß er sich keine Übergriffe erlaube noch seinen Bruder in der Sache übervorteile, weil der Herr Rächer ist über dies alles, wie wir euch auch zuvor gesagt und ernstlich bezeugt haben. 4,7 Denn Gott hat uns nicht zur Unreinheit berufen, sondern in Heiligung. 4,8 Deshalb nun, wer [dies] verwirft, verwirft nicht einen Menschen, sondern Gott, der auch seinen Heiligen Geist in euch gibt. 4,9 Was aber die Bruderliebe betrifft, so habt ihr nicht nötig, daß man euch schreibt, denn ihr seid selbst von Gott gelehrt, einander zu lieben; 4,10 das tut ihr ja auch gegen alle Brüder in ganz Mazedonien. Wir ermahnen euch aber, Brüder, reichlicher zuzunehmen 4,11 und eure Ehre darein zu setzen, still zu sein und eure eigenen Geschäfte zu tun und mit euren Händen zu arbeiten, so wie wir euch geboten haben, 4,12 damit ihr anständig wandelt gegen die draußen und niemanden nötig habt.
    Vers 3 bis 12 (Luther):
    3 Denn das ist der Wille Gottes, eure Heiligung, dass ihr meidet die Unzucht 4 und ein jeder von euch seine eigene Frau zu gewinnen suche in Heiligkeit und Ehrerbietung,5 nicht in gieriger Lust wie die Heiden, die von Gott nichts wissen. 6 Niemand gehe zu weit und übervorteile seinen Bruder im Handel; denn der Herr ist ein Richter über das alles, wie wir euch schon früher gesagt und bezeugt haben. 7 Denn Gott hat uns nicht berufen zur Unreinheit, sondern zur Heiligung. 8 Wer das nun verachtet, der verachtet nicht Menschen, sondern Gott, der seinen Heiligen Geist in euch gibt. 9 Von der brüderlichen Liebe aber ist es nicht nötig, euch zu schreiben; denn ihr selbst seid von Gott gelehrt, euch untereinander zu lieben. 10 Und das tut ihr auch an allen Brüdern, die in ganz Mazedonien sind. Wir ermahnen euch aber, liebe Brüder, dass ihr darin noch vollkommener werdet, 11 und setzt eure Ehre darein, dass ihr ein stilles Leben führt und das Eure schafft und mit euren eigenen Händen arbeitet, wie wir euch geboten haben, 12 damit ihr ehrbar lebt vor denen, die draußen sind, und auf niemanden angewiesen seid.
    Diese Stellen definieren nicht, was Unzucht ist. Es scheinen doch eher allgemeine Verhaltensempfehlungen zu sein.

    Gruß
    LD


 

Ähnliche Themen

  1. Jesus sagt: es steht geschrieben
    Von Lelia im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 06.11.2010, 22:36
  2. Wie steht ihr zur altkatholischen Kirche?
    Von Bernardo im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 23.08.2010, 07:22
  3. Intelligenz steht dem Gottesglauben im Weg
    Von Malo im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.07.2008, 17:03
  4. Gott steht zu seinem erwählten Volk
    Von Gabriel2 im Forum Predigten, Losungen, Bibelverse, Videos und vieles mehr.
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.03.2007, 07:02
  5. Am Anfang des Gebets steht die Stille
    Von Victor im Forum Weisheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.01.2007, 14:43

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

selbstbefriedigung und glaube

selbstbefriedigung im christlichen glauben

selbstbefriedigung glaube

evangelische Kirche Selbstbefriedigung

glaube und selbstbefriedigung

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •