Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 65 von 65
  1. #61

    Standard

    (Komischerweise gehen die Christen in IL fast ausschließlich auf die Juden los, sollen sie doch lieber mal den Palästinensern was von Feindesliebe erzählen).
    Das verstehe ich auch nicht. Wäre Jesus heute in Israel unterwegs, würde er zuerst zu den palästinensern gehen.

  2. #62
    Victor Gast

    Standard

    Hallo Raga,!

    Du schriebst:
    Wäre Jesus heute in Israel unterwegs, würde er zuerst zu den palästinensern gehen.
    Ist Jesus denn ein Wendehals?
    Er sagte in Matthäus 15,24: „Ich bin nur gesandt zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel."
    Daran dürfte sich bis heute nichts geändert haben.


    Victor

  3. #63

    Standard

    Weil Jesus auch daran interessiert ist leuten zu helfen, die eine grosse ar***karte gezogen haben. Und das haben die palästinenser....auch wenn selbst dazu beigetragen haben.

    Jesus war und ist friedensstifter. Wir sollen es auch sein. Frieden stiftest du nicht mit fromme traktate in einer einkaufspassage in Tel Aviv. Sondern unter den zornigen und fehlgeleiteten jungen männer im gaza streifen die mit geballter faust durch die strassen marschieren.

    Ähnliches hat auch wilkerson getan unter den new yorker gangs der 60er.

  4. #64
    Victor Gast

    Standard

    Frieden stiftest du nicht mit fromme traktate in einer einkaufspassage in Tel Aviv. Sondern unter den zornigen und fehlgeleiteten jungen männer im gaza streifen die mit geballter faust durch die strassen marschieren.

    Ähnliches hat auch wilkerson getan unter den new yorker gangs der 60er.
    Oh ja, sein Buch "Das Kreuz und die Messerhelden" zeugt davon.


    Vic

  5. #65
    Isaak Gast

    Standard Mein großes warmes Lächeln weint mit Dir.

    Hier möchte ich nur ein großes warmes Lächeln hinterlassen und hinter diesem großen warmen Lächeln liegen dennoch schmerzliche Erinnerungen verborgen. Aber das große warme Lächeln kommt vom Herz und mein Herz kommt und gehört letztendes nur einem Einzigen. Was also soll nun Besitzer meines Herzens sein? Vielleicht Klage? Vielleicht Anklage? Vielleicht Wissen wieder besseren Wissens?

    Wenn mein Herz Andere, mit Recht oder im Unrecht bisse, bedarf ich dann Schelte, Aufklärung und Zurechtweisung? Oder bedürfte ich zuerst ein großes warmes Lächeln und später, im Vertrauen, ein wenig Schelte, ein wenig Aufklärung und ein wenig Zurechtweisen.

    Keiner von uns will behaupten wollen, dass es Heutzutage keinen Rassenhass mehr gebe, dass es keinen Religionshass mehr gebe und so vieles mehr an Hass und Verfolgung.

    Wie also sollten wir denen, welche sich diesem Hass ausgesetzt sehen oder dies auch nur so empfinden, begegnen?

    Mein großes warmes Lächeln weint mit dir Geschunde(ner), bis auch du vielleicht groß und warm lächeln kannst, trotz der schmerzlichen Erinnerungen.

    Shalom Isaak


 

Ähnliche Themen

  1. Antisemitismus-Debatte im Europarat
    Von annamaria im Forum Aktuelles Tagesgeschehen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.07.2007, 03:07
  2. VÄTERSCHULD UND ANTISEMITISMUS
    Von annamaria im Forum Predigten, Losungen, Bibelverse, Videos und vieles mehr.
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.04.2007, 11:52

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

christlicher antisemitismus

christlicher fanatismusmessianischglaubenchristlicher antisemitismus heute

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •