Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 59
  1. #11
    Registriert seit
    19.08.2012
    Ort
    Vienna, Austria, Austria
    Beiträge
    102

    Standard

    Nur dier Schein das es rechte Inhalte sein könnten eröffnete sich mir
    Eigentlich kann ich nur hoffen, dass die Leser meines Werkes letztlich nicht enttäuscht sind, wenn sie in meinen Bücher so überhaupt keine rechten Inhalte finden.

    Ich bin Christ und daher für die Liebe zum Nächsten. In meiner Arbeit ist daher kein Platz für Faschismen.

    Und es ist immer schlecht, wenn ein Buch von meinen Gegnern vollkommen falsch beworben wird.

  2. #12
    Registriert seit
    19.08.2012
    Ort
    Vienna, Austria, Austria
    Beiträge
    102

    Standard

    ich weiß auch nicht ob sie Theologie studiert haben
    Korrekter Weise habe ich eine Bibelschule auf Schloss Klaus gemacht. Es ist aber auch nicht die Grundvoraussetzung um Pastor zu sein. Die Bibel spricht von einem von den Geistesgaben geprägten (Paulus spricht hierbei von vier: Prophetie, Lehren, Heilen, Zungenrede) allgemeinen Priestertum (alle Menschen sind ausgesandt, dass Reich Gottes mit aufzubauen)

    Also in meinem Fall gilt beides: Ich habe eine theologische Ausbildung, wenn auch kein Studium und bin im Sinn der Bibel auch Priester.

    Meine eigentliche Aufgabe besteht aus der Herausgabe des Österreichischen Boten, der urchristlichen Tageszeitung Österreichs, meiner schriftstellerischen Arbeit und Strassenmission, dem Betrieb von JUMP TV, einem christlichen Online TV Sender auf youtube und Seelsorge.

  3. #13
    Registriert seit
    19.08.2012
    Ort
    Vienna, Austria, Austria
    Beiträge
    102

    Standard

    Den Koran lese ich auch und ich denke es sollten mehr Christen tun nur um zu wissen was dort steht
    Ich persönlich gehe sogar davon aus, dass Evangelisation in diesem Bereich vollkommen unmöglich ist, ohne den Koran gelesen zu haben.

  4. #14
    Registriert seit
    01.07.2012
    Beiträge
    90
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von PastorPeitl Beitrag anzeigen
    Hier möchte ich sogar noch einen Schritt weiter gehen: Das alle MENSCHEN Jesus benötigen.
    Dies habe ich wegen vieler Andersdenkender bewusst weggelassen. Ein Jeder soll seine Religion leben, wie er es für sich richtig hält und verantworten kann...
    Am Schluss kommen doch Alle am selben Ziel an, dessen bin ich mir sicher.
    Das nur noch kurz hierzu, denn normal ist dies ja die Literatur-Ecke.
    "Und wer ist's, der mir schaden könnte, wenn ich dem Guten nacheifere"

    PAULUS aus Tarsus
    Dass es ihn gab, war ein Geschenk Gottes an die Kirche
    und damit an die ganze Menschheit.
    Ich danke Jesus, dass sich die Christenheit vom Judentum lösen konnte.

  5. #15
    Registriert seit
    01.07.2012
    Beiträge
    90
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von PastorPeitl Beitrag anzeigen
    meiner schriftstellerischen Arbeit und Strassenmission,
    Solltest Du so die Strassenmission betreiben, wie Du hier mit deinem Buch samt der Türe in's Haus gefallen bist,
    dann sage ich nur: Gute Nacht!
    Selbst ein Staubsaugervertreter kommt nicht gleich mit seinem Staubsauger zur Türe --- und wenn, dann ist das kein guter Vertreter.
    "Und wer ist's, der mir schaden könnte, wenn ich dem Guten nacheifere"

    PAULUS aus Tarsus
    Dass es ihn gab, war ein Geschenk Gottes an die Kirche
    und damit an die ganze Menschheit.
    Ich danke Jesus, dass sich die Christenheit vom Judentum lösen konnte.

  6. #16
    bruderjo Gast

    Standard

    Ja und Pastor verbinde ich mit dem Menschen der auch beglaubigen kann in einer Krche arbeitet die Körperschaft des öffentlichem Recht ist und leider nicht viel von Jesus zu den Leuten transportiert oder auf eine Art und Weise die mir zu mager erscheint. was ich bei Dir höre hört sich so durchaus sehr angagiert an, das mit den Templern und wie du in dem Buch beschreibst wer Jesus wirklich war hört sich für mich seltsam an und ob Du geschichtlich koreckt den Glauben von vor 275 und 325 wiedergeben kannst bezweifel ich mehr als das du mitbekommen hastwas auf den Konzilen beschlossen haben. Das sich wegen dem algemeinen Priestertum alle Christen Pastor nennen sollen ist eine lustige Idee. Aber dienem Link zu folgen und sich erstmal diesen Österreichischen Boten zu lesen find ich nicht schlecht. Ich wünsche dir für alles was du im Sinne des Willen Gottes machst seinen Segen, auch wenn ich noch nicht erkenne was es bei Dir ist und was nicht aber da hab ich bei mir zur Zeit wohl noch mehr Schwierigkeiten. Aber Pastor ist doch Hirte und von der Herde les ich nichts. Gruß J. Morawa

  7. #17
    bruderjo Gast

    Standard

    Hallo Wodog das mit gute nacht halt ich für übertrieben und wenn es stimmt was er sagt dann macht er was.

    Die Aktivitäten der Patriotischen Christen Österreichs die keine Glaubensgemeinschaft sind und im eigentlichen Sinn auch keine Partei und ihr Zentralorgan was vielmehr eine Friedensbewegung sein will sich aber mit dem Namen ders Kreutzritterorden schmückt , ich weiß nicht Pastor Petri lebst du im Zölibat wie es die Templer tun. Ob man Versucht hintenrum oder gleich freiweg hinaus missioniert ist doch egal, wenn der Missionierende überzeugend ist. Das obdachlose keine Menschen zweiter und dritter Klasse sind find ich auch. Die links für den versandGroßhandel seh ich als Werbung und find es gerade im ersten Posting schon recht frech, aber er dikutiert hier und deshalb find ich das es auch in eine litaraturecke gehören kann hier zu reden, denn dadurch wird der Eindruck vom Menschen und nicht der Titel Buchautor und Jornalist, Fehrnsehdirektor und .... im Vordergrund gestellt sondern was dahinter stehen könnte. Und vom Themawürde ich hinter so einem Buch schon eher einen Historiker wünschen der Christ ist. das die dreieinigkeit etwas ist an was der Pastor wohl nicht glaubt find ich nicht schlimm Jesus hat nie gesagt das wir nicht in das Paradies kommen weil wir Theologisch etwas nicht begriffen haben sondern weil wir unsem Nächsten nicht helfen. und so kann schon ein Einkaufsbummel in jeder beliebigen Innenstadt tödlich sein wenn wir da den geringsten Bruder nicht sehen und jesus wenn wir ihn erblicken sagt ich kenn euch nicht.

  8. #18
    Registriert seit
    01.07.2012
    Beiträge
    90
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Hallo bruderjo,

    es sollte in der Tat so zu ihm rüberkommen wie er im Vorstellungszimmer mit seinem Buch zu mir rüber kam, nämlich "übertrieben",
    was jedoch nichts mit Auge um Auge... zu tun hat.

    Ansonsten teile ich einige deiner Meinungen gerne.
    "Und wer ist's, der mir schaden könnte, wenn ich dem Guten nacheifere"

    PAULUS aus Tarsus
    Dass es ihn gab, war ein Geschenk Gottes an die Kirche
    und damit an die ganze Menschheit.
    Ich danke Jesus, dass sich die Christenheit vom Judentum lösen konnte.

  9. #19
    bruderjo Gast

    Standard

    Ja, es ist schon einiges übertrieben. Aber haben wir doch alle, das wir so wichtig sind. Nein ich würd es nicht so nach draußen hinhengen. aber wenn ich ehlich bin, wenn man wirklich reinschauen könnte wär manches wesentlich alberner. Und sobald man etwas geschafft hat und das dann ob umgesetzt oder nicht hast du das nicht. Den Lobgesang auf Österreich den Namen von den Templern und dann bei einer tradition von über tausend jahren nicht mehr als den Namen dieses einen Großmeisters der sich gleich auf dem Scheiterhaufen sieht wie sein wohl direkter Vorgänger wohl. Ich kenn noch einenStefan Härtler oder so heist er, recht einfach ein großes Herz wo er aufmerksamkeit und anerkennung findet, fliegt aus jedem Forum (Ich bin gestern auch aus einem geflögen) aber er gehorcht dem was er glaubt. Will einen Job im Altersheim aber hat ne Theologie nach der er gerade nicht Herr Meier nicht Herr Meier nennen weil nur Jesus Herr ist, Kinder kommen unweigerlich in die Hölle weil sie die Kindertaufe bekommen.... aber wenn er was glaubt will er das alle anderen es tun aber macht es selber. Und diesen Gehorsam den brauchen wir, denke ich und davon konnte ich viel lehrnen. und die die sich lustig machen über die könnte er lachen denke ich. Denn ich weiß nicht ob es mal war das man ohne Schuhe beten sollte, ich wuste wirklich nicht warum Mose hatte das glaub ich, und er hat es gleich gemacht, da fühle ich eine unheimliche Hochachtung, dem ist sein Gott heilig, total. In Hamburg hat jemand das Volksparkstadium gemietet drei tage glaub ich und vor zwanzig Leuten evangelisiert. Ja für 20 - 30.000 DM klar wohl verhört aber alles riskiert, wer macht das. Ich will nicht sagen das jetzt alle quasi auf der gleichen ebene sind, aber ich hab die vielleicht noch nicht erreicht und beim Pastor scheint es ja das sich einige drann stoßen, also Außenwirkung hat er. Und ich finds Gut, erst fragte ich mich nur weil er sich Pastor nennt vieleicht darf ich bei ihm ja mal ein Praktikum machen, als Pastörchen.

  10. #20
    Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    4.641
    Blog-Einträge
    5

    Standard

    Ich hätte es schöner gefunden, wenn du dich erst einmal vorgestellt hättest, anstatt gleich mit einem kommerziellen Anliegen einzusteigen.
    Stella
    Galater 3, 27-28

    Denn ihr alle, die ihr auf Christus getauft worden seid, gehört nun zu Christus. Nun gibt es nicht mehr Juden oder Nichtjuden, Sklaven oder Freie, Männer oder Frauen. Denn ihr seid alle gleich - ihr seid eins in Jesus Christus.


    Es gibt fünf Evangelien: Matthäus, Markus, Lukas, Johannes und das Leben der Christen. Viele Leute lesen nie die ersten vier.
    Ravi Zacharias


 

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

es mangelt an ausbildung: erstaunlich wenn die landeskirche uns freikirchenpastoren immer wieder nachsagt dass es uns an ausbildung mangelt.

bernd ender orf-journalist wien
bernd ender orf

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •