Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13
  1. #11

    Standard

    @JC-Freak
    Du schreibst
    "Und: wenn ich mal ein Lied nicht ganz verstehe - ok, halb so wild."
    Ich bin entsetzt, so etwas von Dir zu hoeren. Ich dachte wir waeren uns darueber einig, dass man immer und genau wissen sollte, was man singt. ("Ihr sollt nicht plappern wie die Heiden")

    Mich aergert, dass man bestimmten Gemeinschaften vorwirft, sie verwenden lateinische Elemente in ihren Gottesdiensten, waehrend im Freikirchenraum ausgiebig englische Lieder gesungen werden. So etwa nenne ich, mit zweierlei Mass messen.

    Dass Latein im Gottesdienst verwendet wird heisst nicht, dass auch die Predigt in Latein gehalten wird. Diese ist natürlich in der jeweiligen Landessprache.

    Bedenklich finde ich Deine Bemerkung
    "Wenn es im Gottesdienst eh nie wirklich ums Verstehen der Botschaft ging sondern um das schöne, wohlig warme Gefühl...."

    Damit koennte man recht gut bestimmte Gottesdienstformen erklaeren. Das moechte ich aber gar nicht, denn da ist mir als Erklaerung "Alles Geschmachsache" doch lieber. Schlieslich moechte ich den Geschwistern, die meinen (Musik-)Geschmack nicht teilen vorwerfen, dass es ihnen am richtigen Glauben mangelt,
    Gruss Gerd

  2. #12
    JC-Freak Gast

    Standard

    Gerd, da haste mich etwas missverstanden;


    Zitat Zitat von Gerhardt
    Ich dachte wir waeren uns darueber einig, dass man immer und genau wissen sollte, was man singt. ("Ihr sollt nicht plappern wie die Heiden")
    Was ich meinte:
    Wenn MAL ein Lied gesungen wird, dessen Text ich nicht verstehe, kann ich ja einfach aussetzen und denen, die es verstehen ihren "Spaß" gönnen. Vielleicht ist das Lied für sie ein großer Segen. Dann lausche ich eben 2 Minuten nur der Musik.


    Bedenklich finde ich Deine Bemerkung
    "Wenn es im Gottesdienst eh nie wirklich ums Verstehen der Botschaft ging sondern um das schöne, wohlig warme Gefühl...."
    Damit wollte ich nicht EINE Gruppierung "verurteilen". So etwas kann in JEDER Gemeindeform vorkommen.
    Wieviele Freichristen rennen von einem Worshipabend zum nächsten, blos wegen dem gefühl? Das ist nicht besser...
    Es sollte um ein bewusstes Sein mit Gott gehn, egal in welcher Kirche.

  3. #13

    Standard

    Zitat Zitat von märki
    Indem die lateinisch reden kann keiner mehr prüfen was die sagen und sie verhindern so dass das untere Volk zum richtigen Glauben durchdringen kann, und die Katholiken müssen ja in den Gottesdienst da die katholische Kirche ja alleine seeligmachend sei.

    Wer kann denn schon so gut lateinisch um bei einer Predigt noch mitzukommen?

    Ich fürchte, Du verwechselst das was. Es ist immer von der Messfeier in lat. Sprache die Rede, nie von der Predigt.
    Die Messfeier hat ihren Höhepunkt in der Eucharistie.
    Die Predigt wird sicher weiterhin in der jeweiligen Landessprache gehalten werden. Welcher Priester kann den schon so gut Latein, dass er seine ganze Predigt gleich in dieser Sprache schreiben will? :)
    Liebe Grüße von Katarine


 

Ähnliche Themen

  1. Frage zu Latein der Protestantischen Liturgie
    Von Trinacria im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.06.2011, 07:24

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

gottesdienst auf latein

gottesdienst latein
gottesdienste lateinlatein im gottesdienstgottesdienste lateinisch

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •