Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32
  1. #21
    poetry Gast

    Standard

    :) Ich muss dem Shomer aber Recht geben, lieber Samu. Du hast uns / mich "angefixt" *lacht*.

    Meine E-Mail-Adresse stell ich hier mal rein, vielleicht schafft sie es ja bin in Samu's Verteiler: kauendes_schaf@yahoo.de

    Viele Grüße,

    Poetry

    PS: Zu Leonardo kann ich Euch einiges erzählen (wen es interessiert). Das umgekehrte Pentagramm kann übrigens auch aus der Negationslehre entstanden sein: nach oben gut - negiert, also um 180° gedreht, negativ und das Gegenteil. Der Gedanke entstammt wohl auch aus dem Mittelalter (wer nicht dafür ist, ist dagegen) das prüfe ich aber gern noch nach.

  2. #22
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    5.546
    Blog-Einträge
    7

    Standard

    meine mail addy haste ja samu

    hoffe bin im verteiler mit drin!

    tschüssssiii die fischi und grüßle ans mähle

  3. #23
    maex Gast

    Standard

    also leute....

    ich verstehs echt nicht... zuerst was öffentlich machen und dann doch wieder heimlich , heimlich tun...
    naja tut was ihr für richtig haltet...

  4. #24
    Samu Gast

    Standard

    Da muss ich schon der lieben maex recht geben, da habe ich wohl ein Fehler gemacht!

    Also, zum ersten, ich würde bestimmte Dinge nie öffentlich publik machen, da es niemanden es was bringt, wenn man nicht die Hintergründe dazu kennt.

    Zum zweiten, ich sagte ja schon, ich denke das es Dinge gibt, die wohl wirklich nur in unser Volk gehören. Das lehrt uns die Erfahrung!

    Zum dritten, alles hat seine Zeiten und ich bin fest davon überzeugt, dass sich meine lieben christlichen Freunde erst einmal mit ihrer eigenen Religion auseinander setzen sollten. Das ist nicht böse gemeint, sondern sehr ernst und ehrlich!
    Ich kann durch manchen Beitrag eventuell Dinge aufzeigen, aus jüdischer Sicht, doch betrügen wir uns bitte nicht selbst, zwischen Judentum und Christentum liegen nicht nur kleine Seen, sondern ganze Meere.

    Deshalb ihr Lieben, nicht böse sein, wenn ich mich hier schon viel zu weit habe aus dem Fenster gelehnt!


    Samu

  5. #25
    Sonnenwende Gast

    Standard

    Lieber Samu,

    ich habe es ähnlich wie Poe nicht so mit Zeichen. Und ich glaube auch nicht, dass von ihnen irgend etwas kräftemäßiges ausgeht. Höchstens für einen selbst: nämlich dann, wenn man ihm selbst eine Bedeutung gibt.

    Alles liebe!
    Sonnenwende

  6. #26
    Samu Gast

    Standard

    Nun, Symbole sind ja auch nur Symbole, Sonnenwende, leblos.


    Samu :12

  7. #27
    Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    658
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    ich bin fest davon überzeugt, dass sich meine lieben christlichen Freunde erst einmal mit ihrer eigenen Religion auseinander setzen sollten.
    Du, samu, das ist eine ausgezeichnete Idee. Die kommt aber bei mir zu spät. Da die Erde vier Enden hat, habe ich mich dergestalt mit meiner christlichen Religion auseinander gesetzt, dass sie am einen Ende der Erde sitzt und ich am anderen. :D

    Ich glaube tatsächlich, dass ich besser das befolge, was Jeshua seine Jünger gelehrt hat, als mir Gedanken um Symbolik zu machen. Irgendwie kann ich in "Lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe" weder ein Hexagramm noch ein Pentagramm erkennen. Allerdings gilt für mich auch zu beachten, dass dieser Satz von einem Juden zu Juden gesprochen wurde. Wer gemäss Röm 11 als Goj, Als Noachide in das geistliche Israel eingepfropft worden ist, der bekommt vom "Saft" der messianischen Brüder was ab - aber nicht nur Tröpfchen!

    Aber wie Du richtig erkannt hast - es sind nur wenige denen diese Gnade zuteil wird, sicherlich aber sollte es nicht in ein weltweites Inter-Netzwerk gestellt werden, auf das jeder Zugriff hat.

    Shalom vom Shomer

  8. #28
    Samu Gast

    Standard

    Lieber Shomer, ich hoffe du weißt, dass für mich Symbole eben nur Symbole sind, nicht mehr und auch nicht weniger. Deshalb sagte ich ja schon, es ist nicht Entscheidend! Hexagramm hin, Pentagramm her, wichtig ist die Beziehung zu Gott und nicht zu Symbolen. Ich denke da sind wir uns einig. Doch wichtig ist für mich darüber hinaus zu verstehen und Hintergründe aufzuzeigen, wo Geschichtsfälschungen betrieben werden, - wo der „Bock zum Gärtner“ gemacht wird.

    Dass du dich hinreichend mit dem Christentum auseinander gesetzt hast, weiß ich Shomer und ich kann bei dir nicht oft genug den Hut ziehen.

    Nun, Jesu Lehre war die Lehre des Judentums und in diesem Sinne auch die Kritik an einem frömmelnden Judentum welches sich besonders durch die damaligen "Repräsentanten", nur allzu bereitwillig der römischen Weltökumene hingab.
    Seine Lehren dem Judentum zu entfremden ist genau so unsinnig, wie sie in die hellenistische geprägte Philosophenwelt zu integrieren. Da beißt sich einfach der Hund in den eigenen Schwanz und es kommt nur ein Gejaule raus.

    Das man natürlich 4000 Jahre Geschichte mit Gott nicht in wenigen Worten zusammenfassen kann, dürfte eigentlich klar sein und da ich weiß, dass Jesus das reine Judentum gelehrt hat, weiß ich natürlich auch wie komplex seine – diese Lehre war. Dies gelegentlich verständlich zu machen und eben nicht nur auf einige Kernaussagen zu beschränken, ist sicherlich kein unbedingtes Anliegen der Kirche, jedoch ein Anliegen für Leute, die meinen Jesus das römisch – griechische Mäntelchen auszuziehen, welches über diese seine Lehre rüber gestülpt wurde, denn das würde Klartext bedeuten und wer mag das schon wirklich hören?

    Es ist eben ein langwieriger und mühseliger Prozess, der da beschritten werden muss, denn 1700 Jahre Kirche haben ihre Spuren in den Köpfen hinterlassen. Da ist für die jüdische Sicht der Dinge kaum noch Platz, zumal es doch so anders, so fremd klingen mag.

    Ich bin diesbezüglich aber zuversichtlich. Alles hat seine Zeit!

    Samu

  9. #29
    Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    658
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Ja, lieber samu

    Dies gelegentlich verständlich zu machen und eben nicht nur auf einige Kernaussagen zu beschränken, ist sicherlich kein unbedingtes Anliegen der Kirche, jedoch ein Anliegen für Leute, die meinen Jesus das römisch – griechische Mäntelchen auszuziehen, welches über diese seine Lehre rüber gestülpt wurde, denn das würde Klartext bedeuten und wer mag das schon wirklich hören?
    Wer mag Klartext hören? Ich musste leider feststellen, dass es im Christentum ein Symbol gibt, welches sich grundsätzlich von den Sternen abhebt: das Kreuz. Bei der Aufarbeitung meiner christlichen Tradition bin ich auch dahinter gekommen, dass dieses Symbol schon lange vor der sogenannten Kreuzigung Jesu kultische Bedeutung in Babylon gehabt hatte, als Initiale des Götzen Thammuz nämlich.

    Hes 8: 14 Und er führte mich hinein zum Tor an des HERRN Hause, das gegen Mitternacht steht; und siehe, daselbst saßen Weiber, die weinten über den Thammus.

    Wenn ich ein Kruzifix anschaue (oder auch ein "abgespecktes" Kruzifix), dann ist mir tatsächlich um's Weinen. Und der kleine Thammuz im Arm der Semiramis mit Heiligenschein (im "Christentum" bekannt als 'Maria' mit 'Jesuskind') wird sogar in Fernost angebetet, jedoch unter noch ganz anderen Namen.

    Bald dreissig Jahre war ich in charismatisch orientierten Gemeinden, nachdem mir klar wurde, dass mir die Evangelikalen etwas vorenthielten. Chorusse haben sich landauf landab als "Anbetung" etabliert. Sie machen Anbetung, im Geist und in der Wahrheit - wie sie sagen. Aber wer will die Wahrheit überhaupt hören? Wer mag Klartext hören? Da wird gesungen: "Ich lieb' dich Herr" und macht in Unkenntnis das Gegenteil von dem, was Jeshua gesagt hat. Mir scheint, da liebt man wohl den falschen "Herrn".

    Jeshua hat nie etwas über diese erwähnten Sterne oder andere Symbole gelehrt. Er hat gelehrt: "macht zu Jüngern und tauft sie..." und er lehrte "...solches tut zu meinem Gedächtnis..." und das war's. Dazu sollte man noch wissen, dass Jeshua die ganze Tora in Perfektion gehalten hat, Sabbatgebot und Götzendienstverbot inklusive. Der christliche "Jesus" hält den Tag des babylonischen Sonnengottes, den Sonnentag (Luther: Feiertag) und verstösst damit schon gleich gegen alle beiden Gebote. Anhand dieser Fakten muss ich tatsächlich davon ausgehen, dass die "Christen" den falschen Herrn lieben. (Joh Kap 14: Jesus spricht: "Wenn ihr mich liebt, dann tut ihr, was ich euch gebiete") Die Bedeutung des grossen Sechsecks im Zentrum des "Magen Davids" werde ich so schnell nicht wieder vergessen!

    Ich bin diesbezüglich aber zuversichtlich. Alles hat seine Zeit!
    Samu, ich muss zuerst einmal mit meiner eigenen Neugeburt fertig werden! Solch ein geistlicher Quantensprung will auch von der Psyche verarbeitet werden. Wenn ein wilder Oelzweig in den wahren Baum eingepfropft wird, fragt sich der auch zuerst: "He, wo bin ich hier eigentlich?!" Auch ich bin zuversichtlich; denn ich stelle geradezu einen geistlichen Run auf die Einpfropf-Einschnitte im Oelbaum fest: mehr und mehr Christen übernehmen geistlich Verantwortung für ihren "Glauben", für ihre Lehre und entdecken ihre geistlichen Wurzeln, die jüdischen Wurzeln neu. Wundert es da, wenn wir der Wahrheit und dem Ursprung jüdischer (und auch nichtjüdischer) Symbolik auf den Grund gehen wollen? Schon seit einiger Zeit bekomme ich meinen "Saft" nicht mehr von christlichen Theologen, sondern vorwiegend aus jüdischen Wurzeln - auch aus der Deinen. Wir brauchen Euch!

    Shabbat Shalom (Shabbat, 25./26. Tammus 5766)

  10. #30
    Samu Gast

    Standard

    Lieber Shomer, du bringst mich jetzt fast in Verlegenheit mit deinen letzten Worten!

    Zum Kreuz hatte ich mal bei Glaube.de einen Text reingestellt, der leider "verschwunden wurde" *ggg*. Der sprach für sich!

    Nun, wir verbinden nun mal mit den Dingen der Erde und des Universums, auch bestimmte Gefühle und Situationen, die wir lebensnotwendig für unsere Kommunikation brauchen. Hier sich Klarheit zu verschaffen, was für Hintergründe bestehen ist wichtig! Es ist schließlich die Sprache und Begriffswelt, die wir miteinander führen und der sich nur allzu gerne der Widersacher bedient. Missverständnisse finden genau hier ihren Anfang, werden dann zu Widersprüchen und enden in Konflikten!!! Im "Klartext" wäre so was nie möglich!!! Wer es fassen kann, der fasse es!

    Samu


 

Ähnliche Themen

  1. Vorschlag für diese Seite
    Von Naomi im Forum Informationen vom Moderationsteam
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2006, 16:25

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Freimaurer Zeichen bedeutung symbol mercedes stern

Kritik an der Lehre von Friedrich Weinreb

davidsstern feminin maskulin

Was ist der Toraschrein

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •